mitgliederwerden grey iconMitglied werden
André Doutreval mit seiner Frau Silvia Haemmig beim Pas de deux in «Scheherazade» und als Solotänzer.© ZVG

«Oh Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel nichts mit dir anzufangen»

Er kannte sie alle: Rudolf Nurejev und Maurice Béjart, Harald Kreutzberg, Victor Gsovsky und Nora Kiss – all jene mit den grossen Namen, die in der Tanzszene bekannt waren – und schenkte sein Leben der Oper. Dies in einer Zeit, in der nichts selbstverständlich war. Nun erscheint André Doutrevals Buch «Ein Leben für den Tanz – die Geschichte einer Leidenschaft» »Weiterlesen
Alec von Graffenried, Stadtpräsident von Bern und Berner Kulturminister.© ZVG

«Festivals sind Sauerstoff für die Kultur»

Alec von Graffenried, oberster Hüter der Stadtberner Kultur, gibt sich pragmatisch. Im Kulturbereich sei in den letzten vier Jahren Wichtiges erreicht worden. Die Verwirklichung anstehender Grossprojekte im Museumsbereich sieht er als grosse Chance für Bern. »Weiterlesen
Vera Urweider mit Arianna Casaburo vor der «Heroi», dem portugiesischen Entdecker-Schiff der Kapverden.© ZVG

Inselpost 20

Während Vera Urweider auf der kapverdischen Insel Sal in Insolation sitzt, schreibt sie hier wöchentlich einen Brief von ebenda. »Weiterlesen
Saperlotta und Rosa Mond hecken einen Plan für Bobbys Entführung aus. © Brigitte Woodtli
Schlachthaus Theater, Bern

Halsbrecherisch

Mit «Bye Bobby, Bye Bye» wird im Schlachthaustheater ein Stück über Freundschaft, Verantwortung und Moral aufgeführt. »Weiterlesen
Tanzen auf dem schmalen Grat zwischen Überleben und Unterwerfen.© ZVG
Theater Tojo Reitschule, Bern

Gewinn als Illusion

Die Königin ist Trumpf: «Queens of Diamonds», eine Koproduktion der JuWie Dance Company und des in Berlin lebenden israelischen Tänzers und Choreografen Yaron Shamir, wird im Rahmen des Beta-Stage-Festivals im Tojo Theater aufgeführt. »Weiterlesen
Weitblick einer Vielgereisten: Porträt der Autorin und Fotografin Annemarie Schwarzenbach.© Esther Gambaro, Nachlass Marie-Luise Bodmer-Preiswerk
Zentrum Paul Klee, Bern

Der Mensch im Zentrum

Reisen als Dauerzustand: In der Ausstellung «Aufbruch ohne Ziel. Annemarie Schwarzenbach als Fotografin» im Zentrum Paul Klee sind Fotografien der modernen Kosmopolitin zu sehen. »Weiterlesen
Das letzte Dessert ist bitter. © ZVG
Casino PZM Münsingen

Abschiedsdinner mit Abstand

Pia Abplanalp lebt in Merligen, arbeitet als Lehrerin in Uetendorf – und erfüllt sich einen Traum. Gemeinsam mit Regisseur Alex Truffer zeigen die Laiendarstellerin und ihr Cooltur-Team «Das Abschiedsdinner». Livia Anne Richard hat die französische Kultkomödie ins Berndeutsche übersetzt. »Weiterlesen
Peter Miklusz als Ulysses.© Annette Boutellier
Vidmar 1, Liebefeld

Ulysses wird multimedial

Regisseur Sebastian Klink wagt sich für Konzert Theater Bern an den 1000-seitigen Jahrhundertroman «Ulysses» von James Joyce. »Weiterlesen
Zweckgemeinschaft: Maria (Marianne Tschirren) und Mohamed (Dara Khalil).© Rolf Veraguth
Theater Matte, Bern

Der Situation ausgeliefert

Im Theater Matte werden in der Gesellschaftskomödie «Die Maria und der Mohamed» von Falke Braband, inszeniert von Renate Adam, die Themen Veränderung, Vorurteile, Flucht und Integration auf humorvolle Weise verhandelt. »Weiterlesen
Hungrig danach, die Sinne des Publikums in Schwung zu bringen: Meret Lüthi (vorne).© Guillaume Perret
Berner Münster

Den Rahmen lustvoll sprengen

Am Konzert «Nachts im Münster» präsentiert das Orchester Les Passions de l’Ame unter der Leitung von Meret Lüthi Partien und Sonaten von Biber und Schmelzer. »Weiterlesen
«Lenzgesind bei den Stiefmütterchen» (1926) aus dem Bilderbuch «Lenzgesind».© Kunstmuseum Bern, Verein Ernst Kreidolf
Kunstmuseum Bern

Fantasienaturen

Blühende Narzissen und welkender Löwenzahn: Die Aus­stellung «Wachsen – Blühen – Welken. Ernst Kreidolf und die Pflanzen» im Kunstmuseum Bern zeigt einen Überblick über das Schaffen des Bilderbuchkünstlers Ernst Kreidolf. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden