mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© Mark Böhringer
Villa Bernau, Wabern

Mehrfarbige Zweitönigkeit

Er verpasst den schwarz-weissen Fotografien Farbtupfer, setzt 
Akzente mit Farbe und hebt Details aus der zweitönigen Eintönigkeit hervor. Die Bearbeitung von Schwarz-Weiss-Fotografien mit Eiweisslasurfarbe ist das Markenzeichen des Künstlers Mark Böhringer, der in der Villa Stucki seine Werke ausstellt. »Weiterlesen
© Keystone-SDA
Kornhausforum, Bern

Auf die Barrikaden

Den Achtstundentag, das Frauenstimmrecht, eine Alters- und Invalidenversicherung: Das und Weiteres forderten 1918 rund 250 000 Arbeiterinnen und Arbeiter am Landesstreik in Bern. Die Ausstellung «Landesstreik 1918 – Die Berner Ereignisse» im Kornhausforum beleuchtet den Generalstreik, der vor 100 Jahren stattgefunden hat, und dessen Bedeutung für die Schweizer Geschichte. »Weiterlesen
© ZVG
Kunstkreis 49, Lotzwil

Die eigentliche Künstlerin

Ulrike Balkau kreiert mit Beton Skulpturen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Der Maler Günter Balkau widmet sich in seiner Malerei der Natur, die er als «die eigentliche Künstlerin» 
bezeichnet. In der Ausstellung «Werden-Vergehen-Aufblühen-
Zerfall» zeigt das Künstlerpaar im Kunstkreis 49 seine Werke. »Weiterlesen
© Christine Aebi-Ochsner

Da tummelt sich einiges

Collagen mit dick bemaltem Hintergrund, auf dem sich Figuren und Schmuckstücke tummeln, oder abstrakte Gemälde in leuchtenden Farben: Christine Aebi-Ochsner mischt in ihren Werken gekonnt verschiedenste Materialien wie Stoff oder Metall mit Farbe. Die Kinderärztin stellt in der Galerie Kunstreich aus. »Weiterlesen
© ZVG
Alpines Museum, Bern

#schöneberge

Berge gehören wohl zu den beliebtesten Sujets der Instagram-Fotografie. In der Kabinett-Ausstellung «Insta-Berge» sind im Rahmen der Ausstellung «Schöne Berge» im Alpinen Museum Bilder von jungen Fotografinnen und Fotografen ausgestellt. Die mit dem Hashtag #mountainphotography versehenen Fotos sind für einmal nicht in Bildschirmgrösse, sondern in analogem Grossformat zu sehen. »Weiterlesen
Wo finden wir Ruhe vom Lärm des Alltags? © Simon Kurt
Museum für Kommunikation, Bern

So klingt Stille

Das Museum für Kommunikation bietet Besuchenden eine Pause von der pausenlosen Reizüberflutung: Die Aus-
stellung «Sounds of Silence» zeigt, welchen Wert Stille hat. »Weiterlesen
© ZVG
Kornhausforum, Bern

Allround-Amateure oder Universalgenies?

Die Ausstellung «Saitensprünge – Wenn Musiker malen» wurde von Polo Hofer ins Leben gerufen. Gezeigt werden neue, bisher unentdeckte Werke des verstorbenen Musikers und anderen wie Otto Waalkes oder Jackie Brutsche. Zu sehen sind auch Bilder des Ber­ners Floh von Grünigen (Bild), Gitarrist und Sänger der Band Schøftland. Diese gibt im Rahmen der Ausstellung ein Konzert. »Weiterlesen
Aus dem Zottelfell schaut ein Kindswesen: In Ton eingeritzter Tiger von Werner Theiler. © ZVG
Kulturpunkt im Progr, Bern

Tonzeichner und Tonschreiber

Der Kulturpunkt im Progr zeigt Zeichnungen und Objekte 
des Spiezer Künstlers Werner Theiler. Seine eindrucks­vollen Skulpturen sind Mischwesen aus Zwei- und Dreidimensionalität. »Weiterlesen
Rudolf Steiner vom Künstlerduo Haus am Gern: Muschel zwischen Kunst und Ton. © Rudolf Steiner
Stadtgalerie Bern

Musikalische Anmassungen

Sie arbeiten interdisziplinär mit Musik, sind aber bildende Künstler. «B for Music» ist der vom neuen Co-Leiter San Keller kuratierte Teil des Performance-Festivals Bone, das sich um erweitere Künstleridentitäten dreht. »Weiterlesen
Nolde hatte eine Vorliebe für das Groteske: «Exotische Figuren I (Fetische)» (1911). © Nolde Stiftung Seebüll / Foto: Antje Zeis-Loi
Zentrum Paul Klee, Bern

Ein Wahlverwandter Klees

Maskenhafte Menschen und faszinierend Fremdes: 
Das Zentrum Paul Klee eröffnet die Ausstellung 
«Emil Nolde» über den deutschen Maler, der sich nirgends einordnen wollte. »Weiterlesen
Ausschnitt aus dem Werk «La Main ouverte» (1963) von Le Corbusier.© FLC / 2018, ProLitteris, Zurich
Galerie Kornfeld, Bern

Zeichnend bauen

Die Galerie Kornfeld 
richtet in der Ausstellung 
«Le Corbusier – Druckgraphik» die Aufmerksamkeit auf die Kunst des Architekten. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden