mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Zwei Könige für ein Königreich: Carl Michael von Hausswolff und Leif Elggren.© ZVG
Kunstmuseum Bern

Grenzenlos

Das Kunstprojekt «The Kingdoms of Elgaland-Vargaland» gastiert zwei Tage in der République Géniale.

Ein Königreich für die Republik: Aus dem Norden reisen Sie an, die Regenten Carl Michael von Hausswolff und Leif Elggren. Vor 25 Jahren gründeten die schwedischen Künstler «The Kingdoms of Elgaland-Vargaland», ein Kunst- und Gedankenexperiment zugleich. Im Fantasiestaat, der zur Hinterfragung von Landesgrenzen und territorialen Besitzverhältnissen einlädt, sind alle willkommen.

Noise-Performance

An der République Géniale verweilt das Königreich, das über keinen festen Wohnsitz verfügt, sondern in der digitalen Welt beheimatet ist, zwei Tage. Im Kunstmuseum sind Gegenstände aus dem Staat zu begutachten, ein Passbüro ermöglicht die Aufnahme und an einem Konzert erklingt die Musik des fiktiven Landes, das sogar über eine Hymne verfügt. Von Hausswolff forscht im Feld des Musikgenres Noise während Elggren als Konzeptkünstler und Performer amtet. Die beiden laden für die Beschallung Graham Lewis, Bassist der Punkrock-Band Wire, dessen Tochter Klara Lewis und Marja-Leena Sillanpäa ein – eine obskure Zusammenballung aus Noise, Drone und Ambient.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden