mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Eine Biene sammelt Pollen einer Mohnblume.© Albert Krebs
Infozentrum Eichholz, Wabern

In Blütenstaub gehüllt

Kultur im Schaukasten: Die neue Sonderausstellung «Wunderwelt der Bienen» im Infozentrum Eichholz 
beschäftigt sich mit der Vielfalt der Insekten. Der Lenz ist da: Blumen blühen, Allergiker niesen und die Insektenwelt kriecht betriebsbereit nach der Winterpause aus ihren Löchern. Unter den Gliederfüssern befinden sich auch die Bienen, die sich nun mit dem Sammeln von Pollen beschäftigen. Wie ein Arbeitsalltag der gelb-schwarzen Flieger aussieht und was zum Kosmos der Tiere gehört, beleuchtet die neue Sonderausstellung «Wunderwelt der Bienen» im Infozentrum Eichholz. Die Ausstellung wurde vom Bündner Naturmuseum konzipiert und nun entsprechend auf das Areal des Infozentrums angepasst.

Natürlicher Lebensraum

Vielen Insektenarten in der Schweiz fehlt es an Lebensraum. Welche Massnahmen können im eigenen Garten getroffen werden, um dem entgegenzuwirken? «Am besten lässt man im Herbst verblühte Stauden wie Sonnenblumen oder Karden stehen, Bienen mögen das Mark besonders gern und überwintern darin, oder man lockert die Erde, um 
einen offenen Boden zu ermöglichen» sagt Nicolas Dussex, Geschäftsführer des IZ Eichholz. «Natürlicher Lebensraum ist extrem wichtig für die Bienen. Genauso wichtig ist aber auch, wo dieser angebracht wird. Da Bienen nicht weite Strecken fliegen, sollte beachtet werden, dass es verschiedene Blüten von einheimischen Pflanzen in der näheren Umgebung hat.»

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden