mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Im Leben und im Tod vereint: Tristan (Daniel Frank) und Isolde (Catherine Foster). © Christian Kleiner
Stadttheater Bern

Grösser als das Universum

Es ist wohl eine der leidenschaftlichsten Liebesgeschichten überhaupt: Ludger Engels inszeniert am Stadttheater Bern Wagners Oper «Tristan und Isolde». »Weiterlesen
© ZVG
Theater Remise, Bern

Was hat uns bloss so ruiniert?

Im Stück «Wohnen unter Glas» des zeitgenössischen österreichischen Dramatikers Ewald Palmetshofer treffen drei ehemalige WG-Gspändli nach einigen Jahren wieder aufeinander und stochern in der Vergangenheit. Babsi, Jeani und Max haben sich geliebt, sich auseinandergelebt und scheitern in der erneuten Annäherung. Was beschäftigt die Generation der 30- bis 40-Jährigen? »Weiterlesen
FR 17.05.2019 20.00
In den weichen Gefilden des nächtlichen Geflüsters: Heidi Maria Glössner und Florentin Groll.© Severin Nowacki
Das Theater an der 
Effingerstrasse, Bern

Umwege

Platonisches Bettgeflüster über das Leben: Das Theater an der Effingerstrasse inszeniert den Bestseller «Unsere Seelen bei Nacht» von Kent Haruf. »Weiterlesen
Lebensfreude im Nachtclub Tropicana in Havanna: die Sängerin Raya Sarontino als Conchita Alvarez, die Verbündete Lolas. © Monika Liechti
Mattenhofsaal, Gümligen

Im tropischen Rausch

«Her name was Lola»: Die Westside Singers Bern bringen das prachtvolle und beschwingte Musical «Copacabana» von Barry Manilow auf die Bühne. »Weiterlesen
Ein Dorf im Visier eines Revisors: Wer hat hier Dreck am Stecken? © ZVG
Theater am Käfigturm, Bern / Hüenerhüsi, Diemerswil

«Revisor» revisited

Wenn jeder versucht, seine Haut zu schützen: Die
 Zytglogge-Theatergesellschaft Bern inszeniert Gogols «Revisor» auf Mundart und mit viel Gegenwart. »Weiterlesen
© ZVG
Vidmar 2, Liebefeld

Zwei vielversprechende Debüts

Ein illegaler Handwerker, sein desillusionierter Vorgesetzter und eine Frau, die zwischen den beiden steht. Dies die vielversprechende Ausgangslage von «Jemandland», dem Dramendebüt der Autorin Ivona Brdjanovic (Bild). Sie wurde in Bosnien-Herzegowina geboren und studierte am Schweizerischen Literaturinstitut. Inszeniert wird ihr Stück von Sophia Aurich, die ihr Regiedebüt bei Konzert Theater ... »Weiterlesen
Fabelhafte Gestalten: Jürg Wisbach und Chantal Le Moign in «Der Elefant von Murten».© Annette Boutellier
Stadttheater Bern

Tagesmenü: Elefant

Ein Elefant, ein Wanderzirkus, ein Metzgerssohn mit hochfliegenden Träumen, eine Kanonenkugel und ein Fünkchen Wahrheit: Die Gruppe VorOrt inszeniert am Stadttheater Bern das Familienstück «Der Elefant von Murten». »Weiterlesen
Es kriselt bei den Popochs: Jona will Leviva verlassen und zwar schleunigst.© Lucia Hunziker
Stadttheater Biel und Solothurn

30 Jahre Ehe sind genug

In der Schweizer Erstaufführung von «Popoch – Die Arbeit des Lebens» will Jona aus der Ehe mit Leviva ausbrechen. Die grosse Midlife-Crisis ist in Biel und Solothurn zu sehen. »Weiterlesen
Irina Wrona und Nico Delpy üben sich mit heissen Tüchern in Selbstoptimierung.© Annette Boutellier
Vidmar 1, Liebefeld

An der Grenze

Elia Rediger und Jürg Halter bringen mit «Das Resort» ein politisch hochaktuelles Singspiel auf die Bühne. Die erste grosse Zusammenarbeit der beiden verspricht böse, grotesk und ein bisschen kitschig zu werden. »Weiterlesen
Sohn Marc liegt im Familiendrama «Wunschkinder» seinen Eltern auf der Tasche.© Joel Schweizer
Stadttheater Biel und Solothurn

Abwege

Was, wenn das eigene Kind so gar nicht den Vorstellungen der Eltern entspricht? Oder einfach nur seine Zeit verplempert? Das TOBS zeigt das Stück «Wunschkinder» von Lutz Hübner und Sarah Nemitz. »Weiterlesen
Die Genfer Sängerin Carine Séchaye mimt Dido, die zaudert, ob ihre Liebe zu Aeneas unter einem guten Stern steht.© Marshall Light Studio
Stadttheater Biel und Solothurn

Ahnen

Schlechte Vorahnung über den Liebsten: «Dido und Aeneas» von Henry Purcell ist am Theater Orchester Biel Solothurn zu sehen. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden