mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Im Stück scheitern und gewinnen Kandidatinnen im Wettbewerb.© Dorothea Tuch
Schlachthaus Theater, Bern

Da ist noch Luft nach oben

Das Theaterkollektiv Henrike Iglesias bringt mit «Under Pressure» ein Unterhaltungsformat im Stil einer Game-­Show auf Bühne und Bildschirm. In einer interaktiven und experimentellen Form setzt sich das Kollektiv mit dem Thema Leistungsdruck auseinander. »Weiterlesen
Grazia Pergoletti: «Nich alle Menschen haben das Clubisten-Gen.»
Konzert Theater Bern

«Herauszufinden, wie es schwingt, das ist spannend»

Grazia Pergoletti ist noch bis Ende Saison Ensemblemitglied von Konzert Theater Bern. Im Gespräch erzählt sie von ihren Anfängen in einem besetzten Haus, ihrer Plattensammlung und von den vielen Rollen, die sie spielen durfte. »Weiterlesen
In der Gefühlsspirale: Henrik (Westermann), Anna (Lüscher) und Rakel (Guthke).© Severin Nowacki
Das Theater an der Effingerstrasse, Bern

Lärm der Seelen

Das Theater an der Effingerstrasse zeigt «Nach der Probe» von Ingmar Bergman. Ein emotionales Kammerspiel, bei dem die Vergangenheit dreier Personen auf tiefgründige Weise dargelegt wird. Regie führt Markus Keller. »Weiterlesen
Lockert die Theateretikette: Jess Thom.© James Lyndasy

Die Erlaubnis, entspannt zuzuschauen

Entspannen im Zuschauersaal, als Mensch mit Beeinträchtigung, als Mensch, der laut lacht oder als jemand, der lieber liegend ein Konzert geniesst. Ein Gedankenexperiment in Zeiten des Umdenkens und Umplanens. »Weiterlesen
Musikalische Einlage von Aaron Hitz und Clara Gil mit der lebensgrossen Eurydike-Puppe in der gleissenden Unterwelt.© Joel Schweizer
Stadttheaer Biel und Solothurn

Lebendige Puppe im Reich der Toten

In «All you can be!» erzählen die Schauspieler Max Merker und Aaron Hitz am Theater Orchester Biel Solothurn den griechischen Mythos von Orpheus und Eurydike neu. 
Puppenspielerin Clara Gil gibt Eurydike eine Stimme. »Weiterlesen
Langensand nimmt die Kinder mit auf die Bühne und thematisiert das Problem, dass Erziehungsmethoden ungefragt kritisiert werden. © ZVG
Tojo Theater der Reitschule, Bern

«Hoffentlich seid ihr heute Abend herzig»

Ist es übergriffig, seine Kinder mit auf die Bühne zu nehmen? «Chi 2» der Luzernerin Nina Langensand ist ein Versuch schonungsloser Ehrlichkeit. »Weiterlesen
Mehnert soliert erst im vierten Akt.© Annette Boutellier
Stadttheater Bern

Zwischen Angst, Aggression und Sanftheit

Die Mezzosopranistin Sarah Mehnert singt und spielt in der neuen Inszenierung der Oper «Otello» von Giuseppe Verdi am Konzert Theater Bern die Frau des Bösewichts. Regie führt Anja Nicklich. »Weiterlesen
Ein Festival, an das alle eingeladen sind - insbesondere die Bernhards dieser Stadt.© Wolfgang Müller
Diverse Orte, Bern

Suchen und aussuchen

Was ist Bern? Was macht Bern aus? Was wählen wir aus, um Bern zu sein? Mit dem Titel «Haben und Sein. Bern – 
ein Modell» untersucht das diesjährige Bone Perfor­mance Art Festival den bernischen Common Sense – die Berner Luft. »Weiterlesen
Die Bühne erstreckt sich über mehrere Stockwerke.© Tanja Dorendorf
Stadttheater Bern

Läden und Sehnsüchte

Im Musical «Paradise City» von Cihan Inan spielt das Berner Symphonieorchester Pop-Hits, werden Filmstile parodiert und die Figuren tauchen in Eurovision-Lieder ein. »Weiterlesen
Ein Populist in der Box ist ein Anchorman in der Krise: Nico Delpy als Howard Beale. © Annette Boutellier
Vidmar 1, Liebefeld

Flimmernde Manie

Drei- statt zweidimensional: Regisseur Johannes Lepper inszeniert für Konzert Theater Bern den prophetischen Filmklassiker «Network» in einer Schweizer Erstaufführung. »Weiterlesen
Peter Miklusz als Ulysses.© Annette Boutellier
Vidmar 1, Liebefeld

Ulysses wird multimedial

Regisseur Sebastian Klink wagt sich für Konzert Theater Bern an den 1000-seitigen Jahrhundertroman «Ulysses» von James Joyce. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden