mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© Beda Schmid
KKThun

Aufgebrühtes

Dass der aus dem Tritt geratene Schauspieler Tomas Rot (Sven Furrer) in seinem Job seiner Ex-Freundin Frauke Man (Barbara Terpoorten) begegnen würde, hat er nicht erwartet. Die beiden verbindet eine traumatische Trennung, welche zwei Jahrzehnte zurückliegt. Die Emotionen haben sie nicht im Griff und der eigentlich als festlich gedachte, offizielle Abend wird in «Man sieht Rot» in der Regie von ... »Weiterlesen
© Beni Basler
Weisses Kreuz, Lyss

Nicht ohne meinen Vater

Mit dem eigenen Vater auf der Bühne stehen? Für viele wohl eine merkwürdige Vorstellung. Für Laura Rindlisbacher überhaupt nicht. Mit ihrem Vater, dem Kabarettisten René Rindlisbacher (Edelmais), steht sie für das Programm «Oh nein Papa!» auf der Bühne. Thematisiert wird die eigene Vater-Tochter-Beziehung. Für humorvolle Schlenker sorgt auch der Generationen- und Geschlechtergraben zwischen ... »Weiterlesen
© Narrenpack Theater Bern
Narrenpack Theater, Bern

Kindlich hilft kühl

Die kühle Madame Splendida ist blockiert, ein liebenswerter Handwerker versucht ihr auf die Sprünge zu helfen. In der Komödie «Madame Splendida und ihr Psychiater» des Narrenpack Theaters treffen zwei völlig unterschiedliche Charaktere per Zufall aufeinander. Das Stück preist die Vielfalt der Menschen an und zeigt, dass Vorurteile gefährlich sein können. »Weiterlesen
© Regina Jäger
Bärenstutz, Rüeggisberg

Grossmutters Leben

Nach dem Tod von Klärli Jung-Locher entdeckt ihre 80-jährige Tochter Clairelise Montani Briefe und Notizen ihrer Mutter, die wahre Offenbarungen über ihr Leben sind. Sie belegte einen Schreibkurs und liess wiederum ihre Tochter Cornelia Montani den biografischen Roman «Sei lieb mit Klärli» lektorieren. Diese bringt nun das auf dem Buch basierende Stück «Klärli und der belgische Pilot», ... »Weiterlesen
Schnee hat es hier nirgends.© Annette Boutellier
Vidmar 1, Liebefeld

Weggespart

Warten auf Skifahrer: In den Vidmarhallen wird Arno Camenischs «Der letzte Schnee» aufgeführt. »Weiterlesen
© ZVG
Theater am Käfigturm, Bern

Zwischen Gestern, Heute und Morgen

«Geschter isch au no en Tag» – wer so zu denken beginnt, der landet unweigerlich in einem Chaos. Und das tut der Anwalt Pierre im gleichnamigen Stück, das Regisseurin Corinne Rathgeb mit dem Theater Nussbaumen aus dem Französischen in Mundart adaptiert hat. Das Stück erinnert in seiner Anlage an die Filmkomödie «Und täglich grüsst das Murmeltier», handelt aber von Pierre, vor dem Prozess ... »Weiterlesen
© ZVG
Diverse Orte

Hotel Mama als Brandherd

In der Heiteren Fahne zeigt die Gruppe Playades unter der Regie von Lilian Naef «Hase Hase» von Coline Serreau, ein brandaktuelles Stück Kapitalismuskritik. »Weiterlesen
Im Angesicht der Aktualität: Marks Blond und Simone Gilles alias Blond & Gilles wagen sich an eine Late-Night-Show.© The Blond & Gilles Late
Schlachthaus Theater, Bern

Hunger nach dem Newsfeed

Die Anordnung: ein Tagesthema, ein Newsroom und eine Late-Night-Show. Die Künstler: Performende, Journalistinnen und Journalisten. Das diesjährige Performance Art Festival Bone steht im Zeichen der Aktualität. »Weiterlesen
© Severin Nowacki
Das Theater an der Effingerstrasse, Bern

Doppelte Kollision

Zur Zeit seiner Kandidatur als Oberbürgermeister fährt Heiko ­Braubach einen jungen Mann an, der ihm unter Drogen vors Auto läuft und nur knapp überlebt. «Furor» von Sarah Nemitz und Lutz Hübner ist ein Stück über das Kollidieren verschiedener Gesellschaftsschichten und Gesinnungen und behandelt Themen wie blindes Medienvertrauen und Manipulation der Gesellschaft. »Weiterlesen
Das Stadttheater ist ein «anderes Kaliber» für Schauspielerin Aline Beetschen.© Janine Guldener
Stadttheater Bern

«Füfmal meh ad Seck»

Mit einem klaren Ziel kämpft es sich besser – ob für die Schauspielerei, finanzielle Unabhängigkeit oder für das Klima wie im Kinderstück «Cengalo, der Gletscherfloh» von Franz Hohler im Stadttheater Bern. Die Schauspielerin Aline Beetschen aus Interlaken im Porträt. »Weiterlesen
© Roland Soldi
Theater Matte, Bern

Dubiose Helfer

Hugo Grediger get es ziemlich mies. Einerseits kriselt es zwischen ihm und seiner Ehefrau, andererseits geht es mit seiner Firma bergab. Da tauchen ein Unternehmensberater und eine Analytikerin auf, um ihn auf eine Führungspersönlichkeit zu trimmen. Ihre wahren Absichten bleiben aber dubios. «Die Berater» des britischen Autors Neil Fleming erhält in der Regie von Marion Rothhaar im Matte Theater ... »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden