mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Selbstbestimmte Frauenrollen in Theaterstücken könne man an einer Hand abzählen, findet Miriam Joya Strübel.© Vittoria Burgunder
Stadttheater Biel und Solothurn

Entschlossen und unbeirrt

Die Berner Schauspielerin Miriam Joya Strübel mag Antigones Unbeirrtheit. Im Theater Orchester Biel ­Solothurn verkörpert sie die Titelfigur in der Tragödie von Sophokles.

Veranstaltungsdaten

DI 10.12.2019 19.30
DI 17.12.2019 19.30
FR 03.01.2020 19.30
SA 18.01.2020 19.30
MI 22.01.2020 19.30
DO 23.01.2020 19.30
DO 30.01.2020 19.30
DI 04.02.2020 19.30
FR 07.02.2020 19.30
SO 09.02.2020 18.00

«Mich interessieren Menschen, die ihren eigenen Regeln folgen und selbstverantwortlich handeln», sagt die Schauspielerin Miriam Joya Strübel nach der Probe im Theater Solothurn. Die Titelrolle in Deborah Epsteins Inszenierung von «Antigone» ist für sie deshalb eine Traumrolle. «Antigone stirbt lieber für ihre Werte, als sich für die Gesellschaft zu verbiegen.»

 

Diese alte Tragödie liesse sich problemlos auf aktuelle Konflikte übertragen, sagt Strübel. Sophokles schuf eine unbeirrte weibliche Figur. Leider gibt es heute, über 2000 Jahre später, immer noch viel zu wenig weibliche Figuren in der Theaterliteratur, die selbstbestimmt und nicht von einem Mann abhängig sind. «Die kannst du an einer Hand abzählen», sagt die Bernerin. So war es auch die Antigone, welche sie 2008 für das ­Vorsprechen bei der Zürcher Hochschule der Künste verkörperte – mit Erfolg.

Nach zwei Jahren im Ensemble des Theater Orchester Biel Solothurn ist die 31-Jährige seit 2014 freischaffend unterwegs. Das Schöne daran sei, bei jedem neuen Stück die ganze Energie aufbringen zu können. «Hingegen ist nach jeder Derniere unklar, ob ich ­wieder spielen werde.» Aber sie vertraue darauf, «dass die Rollen kommen».

Entschlossen wie Antigone

So erhält Strübel nicht mehr nur im ­Theater Arbeit, sondern auch beim Film: In Jeshua Dreyfus’ «Sohn meines Vaters», der Anfang Jahr im Kino lief, spielte sie die die betrogene Freundin des Protagonisten, und nächstes Jahr wird sie als Nebendarstellerin in «Quello che non sai di me» von Ro­lando Colla zu sehen sein. Auf der Bühne wird sie im Frühling im Theater Kanton Zürich in Molières «Der Gei­zige» eine männliche Figur spielen.

Sie ist unbeirrt – man könnte sagen wie Antigone. Doch das vorherrschende Karriereziel an der Schauspiel­schule, möglichst an einem der grössten Theaterhäuser ein Engagement zu ergattern, verfolgt sie im Moment nicht mehr. «Ich will einfach mit spannenden Menschen arbeiten und mutige Geschichten erzählen.» Am Ende fügt sie noch ein «Möglich ist alles!» an.

Events zu diesem Artikel

Bühne

Antigone

Drama von Sophokles. Leitung: Deborah Epstein, Natascha von Steiger, Dorothee Scheiffarth, Daniel «D-Flat» Weber. Werkeinführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn  Stadttheater Solothurn, Solothurn 10.12.2019, 19.30
Bühne

Antigone

Drama von Sophokles. Leitung: Deborah Epstein, Natascha von Steiger, Dorothee Scheiffarth, Daniel «D-Flat» Weber. Werkeinführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn  Stadttheater Biel, Biel/Bienn ... 17.12.2019, 19.30
Bühne

Antigone

Drama von Sophokles. Leitung: Deborah Epstein, Natascha von Steiger, Dorothee Scheiffarth, Daniel «D-Flat» Weber. Werkeinführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn  Stadttheater Solothurn, Solothurn 03.01.2020, 19.30
Bühne

'Antigone' von Sophokles

Koproduktion TOBS (Theater Orchester Biel Solothurn) mit neuestheater.ch  neuestheater.ch, Dornach 18.01.2020, 19.30
Bühne

Antigone

Drama von Sophokles. Leitung: Deborah Epstein, Natascha von Steiger, Dorothee Scheiffarth, Daniel «D-Flat» Weber. Werkeinführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn  Stadttheater Solothurn, Solothurn 22.01.2020, 19.30
Bühne

Antigone

Drama von Sophokles. Leitung: Deborah Epstein, Natascha von Steiger, Dorothee Scheiffarth, Daniel «D-Flat» Weber. Werkeinführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn  Stadttheater Solothurn, Solothurn 23.01.2020, 19.30
Bühne

'Antigone' von Sophokles

Koproduktion TOBS (Theater Orchester Biel Solothurn) mit neuestheater.ch  neuestheater.ch, Dornach 30.01.2020, 19.30
Bühne

'Antigone' von Sophokles

Koproduktion TOBS (Theater Orchester Biel Solothurn) mit neuestheater.ch  neuestheater.ch, Dornach 04.02.2020, 19.30
Bühne

'Antigone' von Sophokles

Koproduktion TOBS (Theater Orchester Biel Solothurn) mit neuestheater.ch  neuestheater.ch, Dornach 07.02.2020, 19.30
Bühne

'Antigone' von Sophokles

Koproduktion TOBS (Theater Orchester Biel Solothurn) mit neuestheater.ch  neuestheater.ch, Dornach 09.02.2020, 18.00

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden