mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Tanzen auf dem schmalen Grat zwischen Überleben und Unterwerfen.© ZVG
Theater Tojo Reitschule, Bern

Gewinn als Illusion

Die Königin ist Trumpf: «Queens of Diamonds», eine Koproduktion der JuWie Dance Company und des in Berlin lebenden israelischen Tänzers und Choreografen Yaron Shamir, wird im Rahmen des Beta-Stage-Festivals im Tojo Theater aufgeführt.

Es ist ein Spielfeld, «ein Casino des Lebens», worauf die vier Tänzerinnen um ihren Platz und die Anerkennung innerhalb der Gesellschaft kämpfen. Die «Queens of Diamonds» bewegen sich im gleichnamigen Stück, einer Zusammenarbeit von Yaron Shamir und der JuWie Dance Company, auf dem schmalen Grat zwischen Überleben, Gewinnen und Unterwerfung. Der Gewinn bleibt aber Illusion – es bleibt nur das Verlieren. Eine Analogie zum Glücksspiel, in dem man dem Gewinn hinterherjagt: Ein Wechselspiel zwischen Nervosität und Euphorie, getrieben von der Hoffnung und der Sucht nach dem Glücksgefühl.

 

Zwischen Rausch und Sucht

Das Tempo ist schnell: im Glücksspiel, wenn das Rad dreht und es heisst: «Les jeux sont faits! Rien ne va plus!», und auf der Bühne. Die Tänzerinnen Jule Oeft, Vera Ilona Stierli, Nora Vladiguerov und Risa Kojima orientieren sich am Tempo des Glückspiels und bewegen sich in ihren weissen Reifröcken oft schnell und präzis, mit viel Energie – irgendwo im Spannungsfeld zwischen Rausch und Sucht. Die elektronische Musik von Stefan Menzel alias Sandrow M unterstreicht zusätzlich den getriebenen und unruhigen Charakter des Stücks.

«Mehr Tanz. Mehr Raum.»

Unter dem Motto «Mehr Tanz. Mehr Raum.» findet bereits zum dritten Mal das Beta-Stage-Tanzfestival statt, mit dem Ziel, das vielseitige Tanzschaffen der Freien Szene in Bern abzubilden. Das Pilotprojekt, ein neues Tanzhaus im Brückenpfeiler für die verschiedensten Bedürfnisse des Tanzes, wird in diesem Jahr zum Abschluss getauft.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden