mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Das Saiteninstrument Shamisen wird geklopft.© Christine Moor
Bernisches Historisches Museum

Japanophilie

Im Bernischen Historischen Museum wird ein Wochenende lang der Japanophilie gefröhnt.

Das edle Ethos der Samurai, die schlichte Ästhetik von Ikebana-Blumen­gewinden, die kontemplative Mystik des Zen-Buddhismus, das Bilderuniversum der Mangas: Japanophile kommen im Bernischen Historischen Museum ein Wochenende lang voll auf ihre Kosten. Schwertkämpfer, Bogenschützinnen, Judokas und Karateschülerinnen zeigen im Garten des Museums ihr Können, zu hören und erleben ist aber auch die eigentümliche Sinnlichkeit des Shamisen: ein Saiteninstrument, das nicht gezupft oder gezogen, sondern geklopft wird.

Das diesjährige Japanfest wartet erstmals mit einem Bazar mit Nippes, Nützlichem und Naschereien auf, zudem gibt es Mangaworkshops und Ikebana-Shows. Nicht auslassen sollte man eine Führung durch die aktuelle Ausstellung «Mythos Samurai» mit Kurator Alban von Stockhausen, die eine atemberaubende Sammlung an Helmen, Rüstungen und Waffen der Krieger zeigt. Die Schau bettet die Objekte aus der bedeutenden Barbier-Mueller-Sammlung erstmals in einen kulturgeschichtlichen Rahmen ein und macht auch die Japanliebe des Westens zum Thema.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden