mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Maren Kroymann: Begründerin der feministischen Satire. © ZVG
La Cappella, Bern

Prägende Jugendsongs

«In my Sixties» heisst das Bühnenprogramm der deutschen Sängerin, Schauspielerin und Satirikerin Maren Kroymann. Darin präsentiert sie – erstmals in Bern und mit Band ­– ihre Lieblingssongs aus ihrer Jugend, den 60er-Jahren.

«I just don’t know what to do with myself» und «It’s all over now». Die Klassiker von Dusty Springfield und Van Morrison interpretiert von Maren Kroymann in ihrem Bühnenprogramm «In my Sixties» scheinen fast wie eine ihrer gut sitzenden Pointen. Denn hier steht eine auf der Bühne, die so viel mit sich anzufangen weiss, dass man sich kurz fassen muss, um es in einem Artikel unterzubringen.

70 und dazu die 60er

Kürzlich feierte die deutsche Satirikerin, Schauspielerin und Sängerin ihren Siebzigsten. In einem Interview mit der «Berliner Zeitung» schwärmte sie über ihr «postklimakterielles» Alter als beste Zeit ihres Lebens. Keine Rede von «alles ist jetzt vorüber». Kroymann ist demnächst im Kinofilm «Enkel für Anfänger» zu sehen, hat auf ARD seit 2017 eine eigene, mehrfach ausgezeichnete Sendung («Kroymann»), worin sie als Ärztin «AfD-positiv» diagnostiziert oder Führungskräften beibringt, «Chauvinismus in rechtlich unbedenklich Bahnen zu lenken». Seit 2011 tourt sie mit «In my Sixties», einem Programm mit den Gassenhauern ihrer Jugend, der 60er-Jahre. Oder wie sie es im Interview sagt: «Mein Pop-Jahrzehnt. Diese amerikanischen, britischen, französischen Songs haben mich geprägt.»

Feministische Satire

Kroymann hatte ab 1993 als erste Komikerin im deutschen Fernsehen eine eigene Sendung, «Nachtschwester Kroymann». Zur selben Zeit, also mit knapp über 40 outete sie sich öffentlich als lesbisch. Laut der «NZZ» kam das damals einem Todesurteil gleich. Dennoch verzeichnete Kroymann eine doppelt so hohe Durchschnittsquote wie Harald Schmidt. Das Lob der «NZZ», sie sei Begründerin der feministischen Satire, ist absolut korrekt.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden