mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
«D'Mönschheit wird jitz korrigiert»© Marianne Hügli
Alpentheater, Kiental

Verpfuschtes

«Total normal» heisst das neue Stück, das im Alpentheater aufgeführt wird – es geht um die Normierung.

Alle Menschen sollen gleichgemacht werden, «total normal» eben. Diesen Plan verfolgen die drei Schauspielerinnen im gleichnamigen Bühnenstück, das im Alpentheater seine Premiere feiert. Und dafür wird in einem Labor munter experimentiert und geträllert: «Im Labor inn im Labor drin, ja da schaffe mir mit Dampf, d’Mönschheit wird jitz korrigiert, es isch nid e rise Chrampf …». Doch was eigentlich keine grosse Sache sein sollte, geht bald schon schief, und die Darsteller finden sich auf eigene Anomalien zurückgeworfen wieder. «Total normal», entstanden unter der künstlerischen Leitung von Sjoukje Benedictus, ist ein unterhaltsames und zugleich kritisches Stück rund um gesellschaftliche Akzeptanz.

 

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden