mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Regisseur Ludger Engels wurde für seine Inszenierung von den Fridays-for-Future-Demonstrationen inspiriert. © Ric Schachtebeck
Stadttheater Bern

Zeichen des Wandels

Hirte, Volk und König zwischen Verführung und Vision: Ludger Engels inszeniert am Stadttheater Bern im Rahmen von Culturescapes Karol Szymanowskis Oper «Król Roger».

Veranstaltungsdaten

DO 12.12.2019 19.30
SO 15.12.2019 18.00
FR 27.12.2019 19.30
SO 12.01.2020 18.00
SA 25.01.2020 19.30
DI 17.03.2020 19.30
MI 03.06.2020 19.30

«Ich kenne kein vergleichbares Stück in der Opernliteratur, worin ein friedlicher Umbruch einer systemischen Gesellschaftsstruktur so eingehend beschrieben wird.» Regisseur Ludger Engels ist angetan von der Oper des polnischen Komponisten Karol Szymanowski, «Król Roger», («König Roger»), die er am Stadttheater Bern in Zusammenarbeit mit Culturescapes inszeniert. Die Oper in drei Akten von 1926 stehe auch im Geiste eines Europas, in dem Künstlerinnen und Künstler auf dem Monte Verità oder ein Rudolf Steiner neue Gesellschaftsformen ausprobiert hätten. Szymanowski hat sich an den Orten (u.a. Marokko, Sizilien) aufgehalten, wo solche Formen ausprobiert wurden. Das sei in den vielen musikalischen Einflüssen bemerkbar, die ein «riesiges Klanggemälde zum drin baden» ergäben.

In König Rogers christlichem Gottesstaat ist ein Hirte aufgetaucht, der die Ordnung durcheinanderbringt. «Der Hirte tritt nicht fordernd auf, er predigt Liebe, es ist ein Appell an sich selbst», sagt Engels. Roger selbst aber hadert, ist verführ- und manipulierbar, was eine friedliche Revolution ermöglicht.

Zeichen der Öffnung

Der Regisseur, der in Bern unter anderem die Opern «Tristan und Isolde», «Alzheim» und «Peter Grimes» realisiert hat, inszeniert Roger mit einem klaren Aktualitätsanspruch: «Das, was im Königreich passiert, verbinde ich stark mit den friedlichen, bunten und fröhlichen Fridays-for-Future-Demonstrationen.» Und so wie sich die Gesellschaftsstruktur im Stück wandelt, so wandelt sie Engels auf der Bühne: Das Berner Symphonieorchester unter der Leitung von Matthew Toogood spielt mitten auf der Bühne, von der eine Treppe direkt in den Zuschauerraum führt.

Events zu diesem Artikel

Bühne

Król Roger - Karol Szymanowski

Oper in drei Akten, Libretto von Karol Szymanowski und Jarosław Iwaszkiewicz. Musikalische Leitung Matthew Toogood / Regie Ludger Engels  Konzert Theater Bern - Stadtth ..., Bern 12.12.2019, 19.30
Bühne

Król Roger - Karol Szymanowski

Oper in drei Akten, Libretto von Karol Szymanowski und Jarosław Iwaszkiewicz. Musikalische Leitung Matthew Toogood / Regie Ludger Engels  Konzert Theater Bern - Stadtth ..., Bern 15.12.2019, 18.00
Bühne

Król Roger - Karol Szymanowski

Oper in drei Akten, Libretto von Karol Szymanowski und Jarosław Iwaszkiewicz. Musikalische Leitung Matthew Toogood / Regie Ludger Engels  Konzert Theater Bern - Stadtth ..., Bern 27.12.2019, 19.30
Bühne

Król Roger - Karol Szymanowski

Oper in drei Akten, Libretto von Karol Szymanowski und Jarosław Iwaszkiewicz. Musikalische Leitung Matthew Toogood / Regie Ludger Engels  Konzert Theater Bern - Stadtth ..., Bern 12.01.2020, 18.00
Bühne

Król Roger - Karol Szymanowski

Oper in drei Akten, Libretto von Karol Szymanowski und Jarosław Iwaszkiewicz. Musikalische Leitung Matthew Toogood / Regie Ludger Engels  Konzert Theater Bern - Stadtth ..., Bern 25.01.2020, 19.30
Bühne

Król Roger - Karol Szymanowski

Oper in drei Akten, Libretto von Karol Szymanowski und Jarosław Iwaszkiewicz. Musikalische Leitung Matthew Toogood / Regie Ludger Engels  Konzert Theater Bern - Stadtth ..., Bern 17.03.2020, 19.30
Bühne

Król Roger - Karol Szymanowski

Oper in drei Akten, Libretto von Karol Szymanowski und Jarosław Iwaszkiewicz. Musikalische Leitung Matthew Toogood / Regie Ludger Engels  Konzert Theater Bern - Stadtth ..., Bern 03.06.2020, 19.30

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden