mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Irmi Fiedler und Stephan Dietrich bespielen den wohl kleinsten Zirkus der Schweiz.© JanKen
Kulturhof Schloss Köniz

Das Glück ausbrüten

Zwei Holzwagen, ein Theaterzelt und der wohl kleinste Zirkus der Schweiz: Irmi Fiedler und Stephan Dietrich laden im Kulturhof Schloss Köniz zum «Minicirc».

Seit 24 Jahren sind sie gemeinsam auf Tour mit ihren zwei Holzwagen und dem Theaterzelt. Mittlerweile gingen sie und Stephan Dietrich anders mit ihrer Zeit um, erklärt Irmi Fiedler. So spielen sie nur noch an Orten, an denen sie sich wohlfühlen. Und sie nehmen und geben sich bewusster Zeit. Um das geht es denn auch in «EiEiEi!». In dem Stück kaufen die beiden Figuren Jojo und Néné Eier, um sie auszubrüten. Die geschlüpften Tiere bringen sie jeweils in ihr Herkunftsland zurück. Das Brüten dauert zum Glück nicht so lange, da Néné, der Bastler, eine Zeitmaschine baut. Mit ihr können sie Ereignisse verkürzen und schöne Momente verlängern. Am Ende des Stücks sei es aber das Schönste, so Fiedler, dass man gemeinsam mit dem Publikum die Zeit vergessen habe.

Neben «EiEiEi!» führt das Duo auch das Stück «Wo drückt der Schuh» auf. Darin werden vier voneinander unabhängige Geschichten erzählt. Als Drittes ist das Soloprogramm «Ankerstoss 9» von Stephan Dietrich zu sehen. Das Erzähltheater für Erwachsene führt in ein Mehrfamilienhaus, in dem es unterschiedlichste Leben zu erkunden gibt. Nach so vielen gemeinsamen Jahren brauche es Platz für Einzelprojekte, erklärt Fiedler: «Wir geniessen es auch Eigenes zu machen. Danach freuen wir uns umso mehr darauf, gemeinsam aufzutreten.»

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden