mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© Trigon Film
Musigbistrot, Bern

Tijuanas Arbeitergeschichten

Weil der Film geeignet sei für «Bilder-Gourmets», zeigt das Musigbistrot «Workers» (2013) des mexikanischen Regisseurs José Luis Valle zu Suppe und Dessert. Er handelt von den zwei Angestellten Rafael und Lidia in der Grenzstadt Tijuana. Ihm wird der Ruhestand verweigert, sie muss den Hund, der als Alleinerbe einer verstorbenen Dame eingesetzt wurde, nach deren Wünschen verwöhnen. »Weiterlesen
© Rise and Shine Berlin
Cinématte, Bern

Schwedisches Powerhouse

Die schwedische Rapperin Silvana Imam ist in ihrem Heimatland eine Ikone. Mit ihren beissenden Texten kämpft sie gegen Rassismus, Homophobie und Diskriminierung. Über mehrere Jahre hinweg begleitete ein Regisseurinnenteam die feministische Künstlerin. Entstanden ist der intime Dokumentarfilm «Silvana – Eine Pop-Love-Story» (2017), der nebst dem Rampenlicht auch vom privaten Leben des Rap-Riot-Girls ... »Weiterlesen
© Gachot Films
Jetzt im Kino

Verschollenes Genie

Er gilt als Erfinder des Bossa Nova, schrieb das Lied «Girl from Ipanema» und hält sich seit dreissig Jahren in einem Hotelzimmer in Rio de Janeiro versteckt. Im Dokumentarfilm «Wo bist du, João Gilberto?» macht sich der französisch-schweizerische Regisseur Georges Cachot in Brasilien auf Spurensuche nach dem Verschollenen. Am Tag des Kinos ist der Film an einer Vorpremiere in Anwesenheit ... »Weiterlesen
© Trigon Film
Kino Rex, Bern

Ausgeliefert auf offener See

Rike ist eine vielbeschäftigte Ärztin um die 40 und erfüllt sich in ihren Ferien einen Traum: Alleine von Gibraltar nach Ascension, einer kleinen tropischen Insel im Atlantischen Ozean, segeln. Doch als sie auf ein beschädigtes Flüchtlingsboot trifft, dreht sich der Wind schlagartig. Der Spielfilm «Styx» von Wolfgang Fischer erzählt von einem Kampf, in dem es um die Entscheidung zwischen ... »Weiterlesen
© Paterson Entertainment
Kino in der Reitschule, Bern

Sprache ist Macht

Das Kino in der Reitschule widmet den September dem Sprachkino: Zu sehen sind Filme über die und in der Plansprache Esperanto, über verstummte, verloren gegangene Sprachen dieser Welt, und Sprachbarrieren zwischen Besuchern aus dem Weltraum und Erdbewohnern («Arrival», Bild). Im Eröffnungsfilm «La Antena» (2007) schliesslich geht es auch darum, dass eine Stimme zu haben ein wichtiges Machtinstrument ... »Weiterlesen
© Filmcoopi
Kino Rex, Bern

Melancholischer Kämpfer

Andreas Dresen hat ein Faible für aussergewöhnliche Filmfiguren, die am Rand der Gesellschaft stehen. Ob die alleinerziehende Mutter Katrin in «Sommer vorm Balkon» (2005) oder der krebskranke Frank in «Halt auf freier Strecke» (2011). In seinem neuen Spielfilm «Gundermann» beschäftigt er sich mit der realen Biografie des 1998 jung verstorbenen Baggerfahrers und Liedermachers Gerhard «Gundi» ... »Weiterlesen
Komplizierte Dreiecksbeziehung: Vittoria, Angelica, Tina. © Xenix Film
Jetzt im Kino

Annähern und abstossen

Ein Mädchen zwischen zwei Müttern: Der italienische Spielfilm «Figlia mia» läuft im Kino. Er überzeugt vor allem dank der drei Hauptdarstellerinnen. »Weiterlesen
© First Hand Films
Jetzt im Kino

Journalist, Brigadier, Mordopfer

Was für ein mutiger, unbekannter Cousin, dieser Chris, denkt sich das kleine Mädchen, als es von dessen mysteriösen Tod im Jugoslawienkrieg erfährt. Doch warum der junge, pazifistische Journalist Christian Würtenberg mit einem unhaltbaren Drang zur Wahrheit ausgerechnet zur internationalen Brigade übergelaufen ist, lässt der heute 
erwachsenen Regisseurin Anja Kofmel keine Ruhe. Aus dieser ... »Weiterlesen
© ZVG
Kino Rex, Bern

Quer in der Landschaft

«Mys Läbe, e Rächnig, wo nie ufgeit? Oder e Spirale, wo wyter ­dräit?», diese Sätze notierte der Künstler Werner Schwarz aus Schliern bei Köniz kurz vor seinem Tod 1994 auf einen Zettel. Regisseur Christian Knorr richtet dem Experimentalfilmer, Maler und Weltreisenden, der sich um Konventionen scherte, mit dem Dokumentarfilm «Der Anachronist – Eine Reise zu Werner Schwarz» eine Hommage ... »Weiterlesen
© Trigon Film
Kino Rex, Bern

Iran mal anders

Starke und mutige Frauen, eine Facebook-süchtige Gesellschaft und ein Hardrock-liebender Filmemacher – Der Film «Khook», zu sehen im Rex, widerspricht den gängigen Iran-Klischees. Die satirische Komödie von Mani Haghighi erzählt von einem narzisstischen Filmregisseur, der es nicht auf sich sitzen lässt, dass er von einem Serienkiller, der es auf Filmschaffende abgesehen hat, ignoriert wird. »Weiterlesen
Langweiliges Verhör, urkomisch inszeniert. © Praesens Film
Kellerkino, Bern

Einbruch in die Erinnerung

Verhör ad absurdum: Die surreale Komödie «Au Poste!» von Quentin Dupieux verwischt die Grenzen zwischen Realität und Erinnerung grandios. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden