mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© Lars Skree
Haus der Religionen, Bern

Dene wos weniger guet geit

Mit einem Vermögen von rund sieben Milliarden US-Dollar zählt der in Zürich lebende, südafrikanisch-australisch-schweizerische Unternehmer Ivan Glasenberg (Glencore) zu den Reichsten der Welt. Der Dokumentarfilm «Stealing Africa» (2012) von Christoffer Guldbrandsen, gezeigt im Haus der Religionen, deckt Glasenbergs erpresserische und menschenverachtende Praktiken auf. Nach der Vorführung ... »Weiterlesen
© ZVG
Kino Rex, Bern / Kino Lichtspiel, Bern

Kapitalistische Reize

Damit der Verkauf konfiszierter Juwelen der Zarenfamilie reibungslos über die Bühne geht und die Revolutionskasse aufgebessert wird, erscheint die Kommunistin Ninotchka auf der Bildfläche. Sie soll ihre Genossen in Paris unterstützen. Doch es wird immer schwieriger, dem luxuriösen Lebensstil im kapitalistischen Westen zu wiederstehen. Die Liebeskomödie «Ninotchka» (1939) des deutsch-amerikanischen ... »Weiterlesen
© Frenetic
Jetzt im Kino

Auf den Hund kommen

Der ehemals erfolgreiche Schriftsteller Henri (Yvan Attal) steckt in einer Lebenskrise: Er kann nicht mehr schreiben, ist genervt von seiner Frau (Charlotte Gainsbourg), seinen Kindern und seine Libido hat sich längst verabschiedet. Als ein schlecht erzogener, riesiger Hund ihr gemeinsames Haus besetzt, freut nur er sich darüber. Die schwarze Komödie «Mon chien stupide» von Attal, der auch ... »Weiterlesen
© Xenix Film
Kino Rex, Bern

Schwarzer Tag, weisser Tag

Und plötzlich ist er nicht nur Polizist, Mann, Vater und Grossvater, sondern auch Witwer. Im isländischen Film «A White, White Day» von Autor und Regisseur Hlynur Pálmason droht Ingimundur nach dem tödlichen Autounfall seiner Frau an seiner Obsession zu zerbrechen. Spätestens beim Fund einer Kiste mit verbliebenen Sachen zweifelt er, sie und ihr Tun wirklich gekannt zu haben. Einzig seine ... »Weiterlesen
René Gardi stellte über Jahrzehnte das Bild seines «alten schwarzen Arkadia» her.© Tonundbild GmbH
Kino Rex, Bern

Das Verborgene sichtbar machen

Der Berner Regisseur Mischa Hedinger zeigt in seinem Dokumentarfilm «African Mirror» den einst populären Filmemacher und Schrifsteller René Gardi von einer neuen Seite. »Weiterlesen
© Filmcoopi
Cinématte, Bern

Filmreifer Lebenslauf

Welche Opfer lohnt es sich, für seine Karriere zu bringen? In der Cinématte wird «Yuli» gezeigt. »Weiterlesen
© ZVG
Kino Rex, Bern

Von der Konvention unbeeindruckt

1954 erschien ihr Filmdebüt «La pointe courte», nun kommt ihr letztes Werk, eine autobiografische Dokumentation «Varda par Agnès» (2018) (Bild) in die Kinos. Das Kino Rex ehrt mit der Retrospektive «Agnès Varda: Pionierin, Poetin, Humanistin» die heuer im Alter von 90 Jahren verstorbene Filmemacherin. 13 Spiel- und Dokumentarfilme der Französin, welche die «Grand-mère de la Nouvelle ... »Weiterlesen
© ZVG
Kino in der Reitschule, Bern

Von jeglicher Scham entkleidet

Dieses Jahr fand in Bern erstmals das queer-feministische Pornographie-Festival Schamlos! statt. Damit das Festival in eine zweite Runde gehen kann, zeigt das Kino in der Reitschule als Solidaritätsanlass Filme der französischen Filmemacherin Emilie Jouvet, ergänzt mit einer Party im Frauenraum. Jouvet hat sich der Enttabuisierung weiblicher Lust und der Vielfalt von Sexualität verschrieben ... »Weiterlesen
© Pathé Films
Jetzt im Kino

Ehrgeiz und Liebe

Der neue Film von Jan Ole Gerster «Lara» handelt von einer Mutter-Sohn-Beziehung in Schieflage wegen des Ehrgeizes der Mutter (Corinna Harfouch). Viktors erstes Klavierkonzert steht an, worin er eigene Kompositionen spielt – doch sie ist nicht eingeladen. Gerster hat sich mit seinem letzten Film «Oh Boy» (2012) und demselben Protagonisten, Tom Schilling, einen Namen für «auffällige, aber ... »Weiterlesen
© Realfictionfilme Deutschland
Cinématte, Bern

Hamburg, Brissago, Chile

Lebemann, Kaufhauskönig, Hausbesitzer auf der Isola Brissago im Lago Maggiore, aber eben auch Jude, trotz Konversion. Der Film «Auch Leben ist eine Kunst» von André Schäfer und Eva Gerberding begibt sich auf die Spuren des Hamburgers Max Emden. Thematisiert werden seine Enteignung durch die Nazis, sein Tod 1940 und die Restitutionsforderungen seines chilenischen Enkels Juan Carlos Emden, den ... »Weiterlesen
© Film Videos Production SA
Kino in der Reitschule, Bern

Das Geräusch der Freiheit

Als Pipe das Rattern seines neuen Mofas hört, werden seine Augen von einem Glanz ergriffen: zweifelsohne Liebe auf den ersten Blick. «Les petites fugues» des Schweizer Regisseurs Yves Yersin erzählt die Geschichte eines 66-jährigen Knechts, der dank dem ratternden Gefährt einen zweiten Frühling erlebt. Die Kult-Komödie von 1979 läuft in der Reihe «Hey Alter!» als Teil der schweizweiten ... »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden