mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© Gabriel Hill
Heutschi Pianos, Morillonstrasse 14, Bern

Erinnernde Tasten

«Reminiszenz» heisst das Programm der jungen russischen Pianistin Irina Chistiakova, das sie bei Heutschi Pianos vorstellt. Die mehrfach ausgezeichnete Musikerin hat am Konservatorium in Moskau studiert und tourt weltweit. In Bern spielt sie Robert Schumanns «Arabesque» und «Karneval», «Lyrische Stücke» von Grieg und «Reminiscences de Norma» von Liszt. »Weiterlesen
© Gregors Ryński
Reformierte Kirche Adelboden

Rückkehrer

Sie sind die Preisträger der letztjährigen Orpheus Swiss Chamber Music Competition, jetzt kehren sie ans Swiss Chamber Music Festival zurück: das in Basel gegründete Opalio Piano Trio um die italienische Pianistin Chiara Opalio. Am diesjährigen Festival spielt das Trio Klaviertrios von Haydn und Brahms sowie die Uraufführung eines Werks des armenischen Komponisten Aram Hovhannisyan. »Weiterlesen
Das Kebyart Ensemble setzt das Saxofon als «Chamäleon-Instrument» ein.© Gerard Cardona
Diverse Orte, Adelboden und Umgebung

Synchrones Ertrinken

Am Swiss Chamber Music Festival in Adelboden interpretieren junge Preisträger-Ensembles klassische und neue Werke. Darunter auch das spanische Kebyart Ensemble. »Weiterlesen
© Frank Schinski
Konservatorium, Bern

Ein Vierteljahrhundert fürs Cello

Funk und Klassik treffen an «Guldas Cellokonzert» im Konservatorium Bern aufeinander. Neben dem Bläserensemble des Berner Symphonieorchesters (BSO) tritt unter der Leitung des Dirigenten Philippe Bach der Cellist Peter Hauser (Bild) auf. Der Solist feiert heuer sein 25-Jahr-Jubiläum im BSO. Zu hören sind Werke von Bernd Alois Zimmermann, Friedrich Gulda und Richard Strauss. »Weiterlesen
Aufbruch in die neue Saison: Das Berner Symphonieorchester ist bereit.© Philipp Zinniker
Bundesplatz, Bern

Wundertüte

Sie pfeffern Musik zur Saisoneröffnung über den Bundeplatz: Das Symphonieorchester Bern unter der Leitung von Mario Venzago. »Weiterlesen
© Salim Issa
Raum 013 im Progr, Bern

Improvisierte Kombinationen

Sie hat schon für den Dalai Lama gespielt – und zwar in der für sie typischen Kombination aus Gesang und Violine, die der Improvisation frönt, ohne an Genregrenzen Halt zu machen: die tschechische Geigerin, Komponistin und Sängerin Iva Bittová. In der Werkstatt für improvisierte Musik Bern (WIM) gibt sie ein Konzert mit der Berner Pianistin Katharina Weber. »Weiterlesen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden