mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Voces Suaves sind ganz auf Alte Musik eingestimmt, und das seit 10 Jahren. Mit Monteverdis Marienvesper feiern sie.© Markus Raber
Heiliggeistkirche, Bern

Ein Ja zu Alter Musik

Das Vokalensemble Voces Suaves startete vor 10 Jahren noch ganz unerfahren mit Konzerten. Nun geht es auf Jubiläumstour. Mit dem Dirigenten Marco Mencoboni lässt es Monteverdis Marienvesper erklingen – und lässt das Publikum mitsingen.

Voces Suaves sind auf Musik aus der Renaissance und Barockzeit spezialisiert. Also die Pflege der Alten Musik? «Ja, aber im frischen Kleid», sagt der Co-Geschäftsleiter des Ensembles, Tobias Wicky. «Alte Musik ist ja nicht alt, sondern sehr lebendig, feierlich, mit vielen Emotionen.» Das Ensemble will die Freude, die diese Musik ihm bereitet, dem Publikum übermitteln.Gegründet wurden Voces Suaves als Teil eines Bachelor-Projekts in Luzern. «Wir hatten ja keine Ahnung, wo das hinführt. Wir wussten nicht, wie man ein Konzert organisiert, Musiker*innen anfragt, einen Probenplan erstellt. Wir lernten aber schnell dazu», erinnert sich Wicky.

Eröffnungschor mit Publikum

Heute konzertieren Voces Suaves an Festivals in ganz Europa und bestreiten jeweils eine eigene Saison in der Schweiz. Für sein kommendes Konzert hat das Ensemble den renommierten Dirigenten Marco Mencoboni als musikalische Leitung gewonnen. Er und das Ensemble bringen mit Claudio Monteverdis Marienvesper ein Schlüsselwerk der Periode zwischen Renaissance und Barock auf die Bühne.

Unter der Anleitung Mencobonis können übrigens auch Interessierte aus dem Publikum eine halbe Stunde vor Konzertbeginn den Eingangschor der Vesper einstudieren: «Man muss keine besonderen Fähigkeiten mitbringen, sondern einfach nur mitsingen», sagt Wicky. Auf dass die majestätische Wirkung dieses einzigartigen Stückes sich in freudiger Zusammenarbeit voll entfalten kann.

Wir verlosen 2x2 Tickets.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden