Corona-Info I
mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Die junge Sopranistin Kathrin Hottiger singt Kantaten von Bruhns.© Renate Berger
Heiliggeistkriche, Bern

Mehrfach begabt

Der deutsch-dänische Komponist Nicolaus Bruhns verstarb jung, und hinterliess nur eine Handvoll Werke. In der Heiliggeistkirche sind seine Kantaten zu hören.

 Das Vokalensemble Cantemus Heiliggeist hat es sich seit seiner Gründung vor vier Jahren zum Ziel gesetzt, auch in kurzer Zeit komplexe Chorwerke einzustudieren. Unter der musikalischen Leitung von Michael Kreis und der künstlerischen Leitung von Marc Fitze widmet sich das Ensemble seither der Barockmusik. Diesen Herbst rücken Kreis und seine Musikerinnen und Musiker den deutsch-­dänischen Komponisten Nicolaus Bruhns (1665–1697) in den Mittelpunkt. Bruhns, der rund 20 Jahre vor Johann Sebastian Bach geboren wurde, und bereits mit 32 Jahren verstarb, galt als Orgel- und Violinvirtuose. Zeitgenossen berichten, er habe manchmal das Pedal der Orgel bedient, dazu Violine gespielt, und währenddessen noch gesungen.

Im Rahmen der Konzertreihe «Barockzentrum Heiliggeist» wird nun eine Auswahl von Bruhns’ Kantaten aufgeführt. Neben dem Ad-hoc-­Orchester des Barockzentrums werden an diesem Morgen auch Gesangssoli von Jan Thomer, David Munderloh, Ismael Arroniz und der Sopranistin Kathrin Hottiger zu hören sein.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden