mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© JP Spycher
Bierhübeli, Bern

Trompetenvirtuose

Er trat bereits vor fast 10 Jahren mit dem Swiss Jazz Orchestra auf, nun tut er dies erneut: Der Freiburger Jazztrompeter Matthieu Michel, dessen musikalisches Schaffen auf über 350 Aufnahmen dokumentiert ist und der weit getourt ist, wohnt der meistbeschäftigten Big Band der Schweiz als Gast an der «Gala Night» im Bierhübeli bei. »Weiterlesen
© Thilo Larsson
Kulturhof Schloss Köniz

Ein Fluss als Einfluss

Ob er friedlich vor sich hinplätschert, alles mit sich reisst, gegen den Strom schwimmt oder sich einfach treiben lässt: Charakterzüge oder Lebenssituationen lassen sich mit Fluss-Metaphern oftmals treffend beschreiben. Von diesen singt auch der Berner Singer-Songwriter Joël Ray, der im Kulturhof seine neue EP «River» tauft. »Weiterlesen
The Liz lassen sich von griechischer Mythologie und Jean Cocteau inspirieren. © Liz Kosack
Dampfzentrale, Bern

Im Spannungsfeld

«Zwischenräume» heisst das diesjährige Motto des Festivals für improvisierte Musik der WIM Bern in der Dampfzentrale. »Weiterlesen
© Mirjam Kluka
Bierhübeli, Bern

Zwischen den Polen

Manillio aus Solothurn packt den grauen Alltag in melancholische und flackernde Rapsongs, immer mit leicht ironischem Unterton. Er «snackt» sich durchs Leben, spielt «Supernintendo» mit Greis und wünscht «Bon Appetit» mit Lo & Leduc. Sein neues atmosphärisches Album «Plus Minus» tauft er im Bierhübeli. »Weiterlesen
Tinu Heiniger spielte bereits am 20-Jahr-Jubiläum und ist auch 5 Jahre später dabei.© Martin Albisetti
Alti Moschti, Mühlethurnen

«Wir kümmern uns persönlich»

Die Kulturgenossenschaft Alti Moschti Mühlethurnen wurde vor 25 Jahren von Doris Steiner-Wermuth und ihrem Mann mitbegründet. Zum Jubiläum spricht sie über Aus- und Rückblicke. »Weiterlesen
© ZVG
Kulturschür Uptown Gurten, Wabern

Dada hautnah

Nach über 20 Jahren auf Tournee, acht veröffentlichten Platten und unzähligen ausverkauften Konzerten ist ein Rückblick angebracht: Bevor Dada Ante Portas nächstes Jahr ihr neuntes Album veröffentlichen, plaudert die Band aus Luzern auf dem Gurten, aber fernab von Festivallärm, über ihre Erlebnisse, spielt alte und neue Songs und zeigt unver­öffentlichtes Videomaterial. »Weiterlesen
Punk-Attitüde auf und abseits der Bühne: Evelinn Trouble.© Benjamin Rauber
Turnhalle im Progr, Bern

Die Musik hat sie gerettet

Blick nach vorn: Evelinn Trouble kommt geläutert, mit ihrer neuen EP «Hope Music» zu Bee-flat. Die Platte enthält grosse Pophymnen und fragile Liebeslieder. »Weiterlesen
© ZVG
Cafe Bar Mokka, Thun

Musikalisches Junggemüse

Das Label «Frisch aus der Region» hängt das Cafe Mokka in Thun dieses Wochenende musikalischen Newcomern an. Am Freitag an der Rock-City-Night wird Punkrock und eher poppiger Rock gespielt, unter anderen von Yes I Man (Bild). Am Samstag erhöht sich die Anzahl Silben pro Minute sowie der Gebrauch von Schweizerdeutsch – fünf Crews rappen. »Weiterlesen
© Reto Andreoli
Le Singe, Biel

Neues von woanders

Die Reihe «Suisse Diagonales Jazz» gibt auch diesen Winter zehn jungen, aufstrebenden Schweizer Bands aus dem Jazzbereich die Möglichkeit, in Clubs ausserhalb ihrer Herkunftsregion zu spielen. Bei BeJazz und im Le Singe tritt heuer unter anderem das neue Trio von Rea Dubach, Omni Selassi, auf, das seinen experimentellen Jazz mit reichlich Perkussion und elektronischen Effekten anreichert. »Weiterlesen
© Ralph Kuehne
ISC Club, Bern

Sie sind so symmetrisch

Sie haben «Discogedanken», «Watte im Kopf» und sagen «Ja!»: Auf ihrer dritten Platte «Du bist so symmetrisch» zelebriert das Schweizer Kraut-Pop-Duo Klaus Johann Grobe weiterhin seine Vorliebe für Synthesizer und skurrile deutsche Texte, nonchalant vorgetragen. Im Ausland werden sie längst gefeiert, höchste Zeit, dass sich ihre Songs auch hier in den Gehörgängen einnisten. »Weiterlesen
Lassen sich mit gebrochenem Herzen die besseren Lieder schreiben?© Dennis Dirksen
Bierhübeli, Bern

Liebeskummer als Muse

Nach zwei Jahren Funkstille kehrt die schwedische Indie-Rock-Band Friska Viljor mit einem neuen, sehr persönlichen Album «Broken» zurück. Sie kommen ins Bierhübeli. »Weiterlesen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden