mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Wie erreicht man die Generation Y mit Klassikkonzerten? © Dersu Huber
Hochschule der Künste Bern

Kontexte der Musik

Die Hochschule der Künste Bern feiert die Vielfältigkeit ihrer Musikabteilungen bereits zum zweiten Mal mit dem Playtime-Festival. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Thema Nachwuchs – im Publikum und an den Instrumenten. Jazz, Komposition, Sound Arts, Vermittlung, Oper, Forschung, Klassik – in all diesen Bereichen forschen,
experimentieren und sounden die Studierenden der Hochschule der Künste Bern (HKB). Ein Ohr davon nehmen kann man am Playtime-Festival des Fachbereichs Musik.Ein Thema, das am Festival heraussticht: der Nachwuchs. Für das Opernpublikum der Zukunft, Kinder ab vier Jahre, werden zwei Stücke präsentiert: die mu­sikalisch-szenische «Wolkenreise» und «Chum mit – flüg wäg, n’importe où» mit viel Musik nach dem Bilderbuch «Irgendwohin» von Gus Gordon.Spartenübergreifend besteht Einigkeit, dass Gleichaltrige im Publikum zu wenig vorhanden sind. In «Music in Context: Generation Y mit Juri de Marco» werden konkrete Vorschläge vorgestellt, wie Zuschauende der Generation Y motiviert werden könnten. Einen Gastvortrag hält der 26-jährige Hornist und Jazztrompeter de Marco, er hat das überaus erfolgreiche Stegreif­orchester gegründet, das Genre- und Dirigentenlos spielt. Gleichzeitig wartet auch schon der Klassik- und Jazznachwuchs auf: An der «PreCollegeNight Klassik & Jazz» geben Jungstudierende der Swiss Jazz School und der HKB ein Konzert.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden