mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
In eine Aura der Coolness gehüllt: Baxter Dury© Tom Beard

Mit aller Coolness

Baxter Dury veröffentlicht sein neues Album «The Night Chancers».

Auf seinem letzten Album war Baxter Dury der «Prince of Tears». Nun hat der Londoner Tränenprinz Ende März sein neues Album «The Night Chancers» veröffentlicht. Und auch auf dieser Platte ist der Sohn des Leadsängers von Ian Dury and the Blockheads («Sex & Drugs & Rock & Roll») vieles. Mit «I’m not your fucking friend» beginnt sein Album, in «Slumlord» sagt er trocken «I’m the milky bar kid» und im letzten Stück «Say Nothing» stellt er klar: «and I’m the Slumlord». Es sind sein tiefenentspannter und ungereimter Sprechgesang und die Prise Arroganz, die Baxter Dury in eine Aura der Coolness hüllen. Das – aber auch dass er seine Wortkunst mit Cockney-Akzent umgibt – ist geblieben wie auf dem Vorgängeralbum: Ein Frauenchor, Streicher, Synthesizer und Dub-Gitarre vermengen sich zum einzigartigen Indie-Sound Durys.

www.baxterdury.tv

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden