mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Macht mutige Musik: Cyrille Aimée.© ZVG
Hotel Schweizerhof, Bern

Momentum des Moments

Ganz im Augenblick: Im Rahmen des Internationalen Jazzfestivals Bern tritt die Jazzsängerin Cyrille Aimée im Hotel Schweizerhof auf. Die Musikerin hat sich dem unerschöpflichen Potenzial der Improvisation verschrieben.

Für die in Frankreich geborene, mittlerweile in New York lebende Jazz­sängerin Cyrille Aimée ist Spontaneität Lebensphilosophie: «In Realität ist das Leben eine Improvisation», sagt sie in einem Ted-Talk, den sie vor einigen Jahren zum Thema hielt. Darin erzählt sie auch von der Begegnung mit einer Gruppe von Manouches, einer in Frankreich lebenden fahrenden Gemeinschaft. Durch diese erst fand sie Berührungspunkte mit dem Improvisieren – sowohl in deren Musik als auch in deren Lebensstil. Fasziniert von dem Mut, sich ins Unbekannte zu stürzen, und der Kunst, den nächsten Tag ohne grossen Plan anzusteuern, entdeckte Aimée, wie sie das unerschöpfliche Potenzial des Moments in ihre Musik einfliessen lassen kann.

Verjazzter Pablo Neruda

Letztes Jahr veröffentlichte Cyrille Aimée gleich zwei neue Alben: «Petite Fleur», in dem sie die Verbindung zwischen Frankreich und New Orleans musikalisch ergründet, entstand in Zusammenarbeit mit dem Schlagzeuger Adonis Rose und dem New Orleans Jazz Orchestra. Das zweite Album, «I’ll Be Seeing You», nahm sie gemeinsam mit dem Gitarristen Michael Valeanu auf. Auf letzterem werden die teils sanft und balladenartig anklingenden Stücke bald mit virtuosen Scat-Einlagen gebrochen und gewinnen immer mehr an Tempo. Aimeé beweist damit, dass sie sich nicht davor scheut, sich ganz dem musikalischen Augenblick hinzugeben. Das Album zeigt sich sehr vielfältig, Aimée singt in Französisch, Englisch oder auch Spanisch – etwa wenn sie mit «Me Gustas Cuando Callas» ein Gedicht des chilenischen antifaschistischen Poeten Pablo Neruda in eine Jazzballade verwandelt.

Die Harmonie und den Fluss zwischen den Musiker*innen auf der Bühne wird Cyrille Aimée im Hotel Schweizerhof gemeinsam mit Laurent Coulondre (Klavier), Lex Warshawsky (Kontrabass) und Yonatan Rosen (Schlagzeug) zelebrieren.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden