mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Pegelstand

von Manuel C. Widmer
© Rodja Galli, a259

Manuel C. Widmer

Manuel C. Widmer ist Primarlehrer, Stadtrat (GFL), als plattenleger mcw (Zweitklass-)DJ in diversen Berner Klubs und als YB-Fan auch an Fussballkultur interessiert. Er ist leidenschaftlicher Koch und Vorstand der BuCK-Nacht-leben Bern.

Herr Müller: «Das war ja ein super Konzert gestern in diesem Pärkli. Das kannte ich ja noch gar nicht. Und nur 
4 Minuten mit dem E-Bike …»

Frau Müller: «Ja, aber das Kind, das dauernd geweint hat neben uns, hat mich genervt. Das ist doch nichts für ein Kleinkind. Das weiss man doch.»

Herr Müller: «Simu und Vera hab’ ich ja auch schon fast ein Jahr nicht mehr getroffen. Cool, dass wir im Bistro noch ein Bierchen zwitschern konnten. Da kam die Lockerung der Sperrstunde grad’ rechtzeitig.»

Frau Müller: «Kannst Du bitte noch deine Filzpantoffeln anziehen? Ich hab heute gebohnert …»

Herr Müller: «Dammi! Jetzt rennen die Bälger oben schon wieder durch die Wohnung. Jeden verdammten Tag. Tragen die Holzschuhe?!»

Frau Müller: «Wenn die Huber unten mit Ihrem Saxofon-Gedudel wenigstens im Takt wäre. Eine Tonleiter kann doch nicht so schwer sein …»

Herr Müller (aus dem Wohnzimmer): «Du, hast du den Flyer im Parterre gesehen? Schon wieder Party in unserem Garten, schon wieder Grillieren, schon wieder Rauch, schon wieder ‹Verständnis haben› …»

Frau Müller (auch laut): «Oh! A propos Party. Susle hat angerufen. Kannst Du nächsten Freitag deine Band-Probe schwänzen? Sie machen wieder ihre Roof-Top-Party.»

Herr Müller: «Kommt dieser Italiener auch? Dann kann ich ihm mal sagen, was ich vom Geschrei seiner Kumpel auf dem Fussballplatz drüben halte. Wie die Wilden. Jetzt ist Nachtessenszeit!»

Frau Müller: «Hat sich eigentlich dieser Anwalt schon gemeldet, wegen der Einsprache gegen den Aus- und Umbau der Kneipe vis-à-vis?»

Herr Müller: «Ja, er sagt, es liegt ganz oben auf seiner Pendenzenliste. Da war noch irgendwas mit einem lauten Klub in der Stadt …»

Frau Müller: «Deine Finken liegen immer noch im Eingang, Chräbeli! Du, jetzt wo die Restis wieder offen sind: Können wir auch mal wieder auswärts? Koreanisch oder so? Und dann noch tanzen gehen …?»

 


Zur Übersicht

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden