mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Wie hier an einer Demo in Mexiko geht es um weibliche Ermächtigung.© Estel Vogrig
Digital

Globale Schwesternschaft

Die «Sommerakademie Paul Klee» findet in diesem Jahr ausschliesslich digital statt. Kuratorin ist die Künstlerin Dora García, ihr Thema: die Feminisierung der Politik.

Seit 2006 lädt die Sommerakademie Kunstschaffende und Intellektuelle aus aller Welt ein, um gemeinsam nachzudenken und zu gestalten. 2017 wurde die Sommerakademie unter dem Namen «Sommerakademie Paul Klee» als Verein neu gegründet und findet seither als Zweijahresprogramm statt, aufgrund von Corona-bedingten Planungsschwierigkeiten diesen Sommer ausschliesslich digital.

Die Gäste, Residents genannt, nehmen während sieben Tagen an geschlossenen Seminaren teil, nachmittags sind die Präsentationen öffentlich. Die renommierte spanische Video- und Installationskünstlerin Dora García kuratiert die Akademie nun 2021/22. Elf weibliche Residents hat sie eingeladen, um einen feministischen Blick auf die Welt zu werfen - und über die «Feminisierung der Politik» nachzudenken. Neben internationalen Gästen ist auch die Berner Video- und Audiokünstlerin Nicole Bussien, die in ihrer Arbeit Gender, Migration und Rassismus zum Thema macht, mit dabei.

Sommerakademie Paul Klee
Mo., 2.8. bis So., 8.8.
www.sommerakademie-paul-klee.ch

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden