mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Melinda Nadj Abonji liest am Berner Literaturfest. © Gaëtan Bally
Aula Schulhaus Gassacker, Meikirch

Neuerlicher Neuling

Raphael Urweider präsentiert in Meikirch seinen neuen Gedichteband «Wildern» und die Zürcher Autorin Melinda Nadj Abonji liest aus «Schildkrötensoldat».

 

«Was ist die einsamkeit eines knackens / gegen die zweisamkeit eines zweigs / äste verzweigen sind nie allein / allein ist ein ast nur holz»: Der Berner Lyriker und Theaterautor Raphael Urweider hat nach zehn Jahren 2018 erneut einen Gedichteband, «Wildern», vorgelegt. Mit Witz und einem guten Gespür für die Gegenwart mäandern sich seine Worte ins Gedächtnis. Urweider liest als Gast der Kulturkomission Meikirch im Rahmen des Berner Literaturfests aus seinem Neuling. Ebenfalls liest die Zürcher Autorin Melinda Nadj Abonji aus ihrem dritten Roman «Schildkrötensoldat» über den feinfühligen und darum als auffällig und störend wahrgenommenen Zoltán.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden