mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Top Events

Neuste Artikel

Analog und ausschweifendSeit 20 Jahren stehen Puts Marie gemeinsam auf der Bühne. Mit dem neuen Album, das viel Raum für Improvisation lässt, ...
«Oh du heiligs Glettise»Da sind die kindlichen Geduldsfäden sehr angespannt, wenn «Das tapfere Schneiderlein» zu seinen Abenteuern aufbricht. ...
No-Wave-­WelleLaut, politisch, avantgar­distisch: Die holländische Band The Ex spielt bei Bee-flat im Progr das neue Album «27 Passports».
Pariser WeihnachtCorelli, Vivaldi und Corrette: Das Kammerorchester Camerata Bern widmet sich im Weihnachtsprogramm «Natale a Parigi» ...
Berner Kulturagenda Redaktion

Wie vom Erdboden verschluckt

04.12.2018

Nach einer gemeinsamen Nacht fehlt von Sarah (Riley Keough) jede Spur. Sam (Andrew Garfield) macht sich auf die Suche nach der Vermissten, glaubt bald überall Hinweise zu finden und begibt sich auf eine komisch absurde Odyssee durch Los Angeles. Der Neo-Noir-
Thriller «Under The Silver Lake» des amerikanischen Regisseurs David Robert Mitchell («It Follows») gleicht einem Labyrinth, das sich ständig zu bewegen scheint.

Moderne Sklavin

Archiv
04.12.2018

Ein Jahrzehnt lang diente eine 52-jährige Ungarin einer Familie, die ihre Papiere konfiszierte. Sie arbeitete über 20 Stunden am Tag, ohne Lohn, erhielt nur Essensreste und nicht einmal ein Bett zum Schlafen. Das Kino in der Reitschule zeigt «A Woman Captured» (2017), den klaustrophobisch-albtraumhaften Dokumentarfilm über eine Frau, die durch die Präsenz der Kamera an Kraft gewinnt und sich aus den Fängen der modernen Sklaverei loszureissen versucht.

Genrereise

Archiv
04.12.2018

Eine Busreise ins Klassenlager eines 15-jährigen Aussenseiters kann, muss aber nicht, in Form einer Coming-of-Age-Geschichte erzählt werden. «The Real Thing» ist ein Film, der von 70 Kindern und Jugendlichen, die in der Zürcher Filmschule Filmkids.ch erste Erfahrungen gesammelt haben, während anderthalb Jahren selber entwickelt, gefilmt, gespielt und gestaltet wurde. Der Film hantiert zudem mit den Genres Drama, Fantasy, Comedy und Horror.

Wandelnde Heimat

04.12.2018

Die jungen Künstlerinnen Nicole Küttel und Johanna Gschwend teilen in Luzern ein Atelier und befassen sich in der Ausstellung «Tabula Rasa» mit den sich wandelnden Vorstellungen von Heimat und Häuslichkeit. Zu sehen sind Objekte von Küttel, die auch als Requisiteurin arbeitet, und Videos von Gschwend.

Kraftort Kunsthaus

04.12.2018

Das Kunsthaus Grenchen feiert mit Kunstinterventionen das 10-Jahr-Jubiläum des Erweiterungsbaus. Magisch wird es mit der «Juju-Installation» des Schweizer Künstlerinnenduos Boycotlettes. Die Intervention «A chacun son souhait» im Foyer beschäftigt sich mit Amuletten und Zaubersprüchen, die aus westafrikanischen 
Religionen stammen und Kraft vermitteln sollen.

Raumgreifende Besinnlichkeit

04.12.2018

Der Sinnlichkeit und Besinnlichkeit widmet sich, passend zur 
Adventszeit, die neue Ausstellung «We Wish You» des Ateliers Rohling. Dazu erschufen die in den USA geborene Künstlerin 
Monika Teal und das Kollektiv Rohling eine raumgreifende Installation. Die Vernissage wird klangvoll untermalt von einer musikalischen Performance des albanischen Künstlers Bajram Mahmuti.

Bluminsektogel

04.12.2018

Rodolfo bedeutet soviel wie «ruhmreicher Wolf». Rodolfo ist Hauptfigur im neuen Stück der Jungen Bühne Bern «Die Werkstatt der Schmetterlinge» für Kinder ab 5 Jahren. Wenn ihm sein Vorsatz gelingt, ein Wesen zu schaffen «so schön wie eine Blume, so lebendig wie ein Insekt, so leicht wie ein kleiner Vogel», dann gebührt ihm viel Lob und noch mehr Ruhm. Doch erst muss Rodolfo seinem Wesen eine Form geben.

Nebenwirkungen der Liebe

04.12.2018

«Luke Wilkins hat eine Geschichte über die merkwürdigen Körperzustände geschlechtsreifer Künstler zur Paarungszeit geschrieben», so das Fazit des Autors und Kulturwissenschaftlers Klaus Theweleit zu Wilkins Debütroman «Jeff». Vor seinem Studium im ersten Jahrgang des Schweizer Literaturinstituts in Biel war der in Riggisberg geborene Wilkins Schauspieler, unter anderem in der Soap «Verbotene Liebe». Er weiss also wovon er spricht, wenn er von den merkwürdigen Nebenwirkungen des Verliebtseins schreibt.

Das Abendland retten …

04.12.2018

… So lautet das bescheidene Anliegen des deutschen Schauspielers und Kabarettisten Bernd Kohlhepp. Anhand der Lektüre «Faust» von Goethe plant er seinen humorvollen Bildungsauftrag, der sich zwischen Aufklärung und absurden Spontaneinlagen bewegt. Das Stück «Mit dem Faust aufs Auge» ist im Stadttheater Langenthal zu sehen.

Von der U-Bahn in die Charts

04.12.2018

Mit seinem perkussiven Gitarrenspiel erfand Musiker Keziah Jones den minimalistischen «Blufunk»-Stil. Stark beeinflusst von Jimi Hendrix und Fela Kuti begann der in Nigeria geborene Jones seine Karriere in der Londoner U-Bahn, bis er als Jugendlicher von einem bekannten Manager entdeckt wurde und sich zu einem der ge­fragtesten Blues-Rock-Musiker Europas mauserte. In der Mühle 
Hunziken spielt er ein Solokonzert.

Gedanken sind vorbeiziehende Wolken

04.12.2018

Schafft man es, die eigenen Gedanken wie Wolken an einem Ge­birge vorbeiziehen zu lassen, kann man davon sprechen «frei von Gedanken» zu sein, respektive zu meditieren. Wen der drohende Weltuntergang oder die Suche nach der inneren Ruhe zum Meditieren veranlasst, der kann die wöchentliche Meditation über Mittag im Naturhistorischen Museum oder im Museum für Kommunikation noch mit der aktuellen Ausstellung verbinden.

Cheerleader Gottes

Archiv
04.12.2018

Ein «Carillon des Anges», ein Engelspiel, verspricht das gleichnamige Matineekonzert des Ensembles Il Quadrifoglio im Rüttihubelbad. Engel in den unterschiedlichsten Formen stehen am Konzert im Zentrum. Als «Cheerleader Gottes» werden sie im Begleittext beschrieben, aber es sind nicht nur liebliche Putten, auch gefallene Engel wie Luzifer gehören dazu. Gespielt werden unter anderem Werke von Paquin, Bach, Messiaen und Biber.

Geister einer Naturerscheinung

Archiv
04.12.2018

In der Ausstellung «Emil Nolde» im Zentrum Paul Klee lassen sich in den Bildinhalten des deutschen Malers weite Reisen erkennen. Besonders faszinierten ihn Katsina-Figuren der Pueblo-Kultur. Heidrun Löb, die Leiterin des Nordamerika Native Museum 
(NONAM) in Zürich, besucht das ZPK und spricht mit der Chef­kuratorin Fabienne Eggelhöfer über die Skulpturen.

Rappen wie Zola

Archiv
04.12.2018

Sie sind jung, sie rappen und sie stammen aus der Pariser Peripherie: Josman (Bild) agiert auch als Musikproduzent, er hat am eigenen Familiencomputer angefangen zu mixen und texten. Rémy wiederum hat im Frühling dieses Jahres sein erstes Album «C’est Rémy» veröffentlicht, worauf er «im Sinne Emile Zolas» beschreiben will, wie sich sein Alltag zwischen «Memento mori» und «Je ne regrette rien» abspielt.

Milkshake und Popcorn

Archiv
04.12.2018

Petticoat anschnallen, Tolle toupieren, Zigarette anzünden und ab auf den Gurten: Der Berner Hausberg lädt in seine ganz im Stil der 50er-Jahre dekorierte Kulturschür UPtown. Die stilechte Band Rock’a’Billy Rockets sorgt für musikalische Unterhaltung, Milk­shake und Popcorn sichern die benötigte Energiezufuhr beim 
Boogie-Woogie- und Rock ’n’ Roll-Tanz.

Brachiale Gitarrenkäuze

Archiv
04.12.2018

Als Space-Prog-Psych-Rock bezeichnet die Berner Formation 
Codger Lingus selbst ihren Stil. Brachiale Gitarren, atemloses Schlagzeug und Industrial-Gesang machen die Lieder der Band aus. Genau das Richtige, um Dampf abzulassen und für die, die noch genügend Haare auf dem Kopf haben: zum Headbangen.

Bevor es hell wird

Archiv
04.12.2018

Wenn die Tage so kurz sind wie momentan, kann man ohne schlechtes Gewissen bis in die frühen Morgenstunden tanzen, denn man schafft es sogar noch vor Sonnenaufgang ins Bett. Die nächste Chance dazu bietet die Cafete an der letzten Ausgabe der Partyreihe «Fit & Flocke». Dort spielen DJ Oxidix (Bild), Fuxtus Fux, Raiser und andere Sounds von Rap bis Tech House.

Verbaler Schlagabtausch

Archiv
04.12.2018

Am Ultimate MC Battle im Dachstock sind wörtliche Boxkämpfe live mitzuerleben. Im Finale stehen unter anderem der Luzerner 
Titelverteidiger Big Smoke, der Zürcher MüMan oder der Berner Saimon Disko auf der Bühne und stellen ihre Kreativität und verbalen Skills unter Beweis. Die Rapper Dimitri (Kaiser & Dimitri) und Nisl führen durch den Abend.

Frontalunterricht in Humor

Archiv
04.12.2018

Weder der Abwart, der nur dank seinem Schlüssel die Schule «abschliessen» kann, noch das Finkenparadoxon lässt Patti Basler aus. Die Vize-Schweizermeisterin in Poetry Slam und Gewinnerin des Salzburger Stiers schlachtet ihre Vergangenheit als Lehrerin und Erziehungswissenschaftlerin komödiantisch aus: Ihr erstes Soloprogramm «Frontalunterricht» zeigt sie im Bären Biglen mit musikalischer Begleitung von Philippe Kuhn, ab 2019 kommt «Nachsitzen» auf die Bühne.

Rundreise der Komponisten

Archiv
04.12.2018

Das 5. Symphoniekonzert des Berner Symphonieorchesters lädt zum Reisen ein: Zu Beginn verweilen Hörende in Frankreich bei Berlioz’ Konzertouvertüre «Le Carnaval Romain», danach in Italien am Violinkonzert Nr. 1 in D-Dur von Paganini und am Schluss in Deutschland bei Schumanns Symphonie Nr. 4 in d-Moll. Begleitet wird das Orchester vom ungarischen Geiger Kristóf Baráti, die 
Leitung obliegt dem Dirigenten Mario Venzago.

Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden