mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Die Erstbesteigung eines Mondberges: Ein Gedankenexperiment

Verschiedenes

Veranstaltungsdaten


Nicht vorhanden

Veranstaltungsort


 Alpines Museum der Schweiz
Helvetiaplatz 4
3005 Bern

Veranstalter


 Alpines Museum der Schweiz
Helvetiaplatz 4
3005 Bern

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.alpinesmuseum.ch
Was braucht es, damit die Erstbesteigung eines Mond-Berges nicht im Fiasko endet? Ein Strafrechtsprofessor, ein Bergführer und ein Astrophysiker begeben sich auf eine gedankliche Reise.

Sie heissen Alpen, Karpaten und Appenin. Und sind tausende Meter hoch. Im Unterschied zu ihren irdischen Namensgebern wurden die Mondberge noch nicht bestiegen.

Was braucht es, damit die Erstbesteigung eines Mond-Berges nicht im Fiasko endet? Inspiriert durch die Videoarbeit «Astronauten» von Sarah Hugentobler begeben sich der Strafrechtsprofessor und Rechtsphilosoph Martino Mona, der Astrophysiker Daniel Angerhausen und der Autor und Bergführer Mario Casella auf eine gedankliche Reise. Ein öffentliches Gedankenexperiment im Rahmen des Wissenschaftsfestes «Bern im All» der Universität Bern.

Bern im All – Bern feiert 50 Jahre Mondlandung
Als am 21. Juli 1969 Buzz Aldrin als zweiter Mann aus der Mondlandefähre stieg, entrollte er als erstes das Sonnenwindsegel der Universität Bern und steckte es noch vor der amerikanischen Flagge in den Boden des Mondes. Dieses Experiment war ein erster grosser Höhepunkt der Berner Weltraumforschung – und als einziges nicht-amerikanisches Experiment an Bord der Apollo 11.


Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden