mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Elisabeth Schmidiger - Malerei / Thomas Schirmann - Objekte aus Holz / Christoph Flück - Schmuck

Ausstellungen

Veranstaltungsdaten


SO 08.12.19 11.00 - 17.00
DI 10.12.19 10.00 - 12.00
DI 10.12.19 14.00 - 18.00
MI 11.12.19 10.00 - 12.00
MI 11.12.19 14.00 - 18.00
DO 12.12.19 10.00 - 12.00
DO 12.12.19 14.00 - 18.00
FR 13.12.19 10.00 - 12.00
FR 13.12.19 14.00 - 19.00
SA 14.12.19 10.00 - 16.00
SO 15.12.19 11.00 - 17.00
DI 17.12.19 10.00 - 12.00
DI 17.12.19 14.00 - 18.00
MI 18.12.19 10.00 - 12.00
MI 18.12.19 14.00 - 18.00
DO 19.12.19 10.00 - 12.00
DO 19.12.19 14.00 - 18.00
FR 20.12.19 10.00 - 12.00
FR 20.12.19 14.00 - 19.00
SA 21.12.19 10.00 - 16.00
SO 22.12.19 11.00 - 17.00
SA 28.12.19 10.00 - 16.00
SA 04.01.20 10.00 - 16.00
SA 11.01.20 10.00 - 16.00
SO 12.01.20 11.00 - 17.00

Veranstaltungsort


 Galerie Gold Schmiede Flück
Mühleweg 12
4900 Langenthal

Veranstalter


 Galerie Gold Schmiede Flück
Mühleweg 12
4900 Langenthal

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.goldschmiede-flueck.ch

Telefon
062 923 00 32
Elisabeth Schmidiger - Malerei lebt und arbeitet in Aarwangen und F-Banon Thomas Schirmann - Objekte aus Holz lebt und arbeitet in Effingen und F-Chézeaux Christoph Flück - Schmuck CH-Langenthal

Als Kunsttherapeutin war Elisabeth Schmidiger *1950 25 Jahre tätig in Suchtfachkliniken udn psychiatrischen Akut- und Tageskliniken. Heute malt sie ausschliesslich in ihren 2 Ateliers in CH-Aarwangen und F-Banon, Haute Provence. Ueber viele Jahre praktizierte Elisabeth Schmidiger die Tradition des Ausdruckmalens. Dabei stand das spontane, sinnlich körperhafte Erleben im Vordergrund. Den wahrgenommenen Moment malend sichtar zu machen, ist wichtiges Element in ihrer Malerei. So flüchtig wie der Augenblick, so schnell verwandeln sich ihre Bilder, werden zu persönlichen Zeitfenstern. "Meine gestisch ausholende, schnelle Malweise führt zu unzähligen Schichten, die sich zu Farb- und Körperräumen verdichten. Ich übermale mehrfach, wische wieder weg, beginne von neuem. Körper erscheinen oder ziehen sich zurück, ein Wechselspiel zwischen Schärfe und Unschärfe, ein Enthüllen und Verhüllen." Ob Aepfel, Organe, Frauenkörper - oder neu in dieser Ausstellung Gefässe - wichtig bleiben für sie immer Farb- und Körperräume. Sie bilden das Zentrum, stehen stellvertretend für den menschlichen Körper, für die Kraft des Innen und Aussen. Die neuen Körper-Raum-Gefässe kommen aus der Dunkelheit ans Licht, zeigen sich in ihrer eigenen Materialität: mal holzig, mal glasig, metallähnlich, papieren oder tonartig.
Das Wechselspiel zwischen Kraft und Dynamik oder meditativer Stille lassen die "Materialerfahrung" zu einem Spiel werden. Dies kann als Antwort auf die künstlerische Materialbearbeitung der beiden Mit-Ausstellenden verstanden werden - oder als Dialog. www.elisabethschmidiger.weebly.com.
Thomas Schirmann *1952 erzählt mit seinen Objekten durch bewusstes Stehenlassen der Lebensspuren - Risse, Verfägungen, Verwitterung - die Geschichte eines Baumes. Ihn faszinieren Gegensätze: archaische, verwitterte, massive Gefässe, die mit geschmiedeten Eisenklammern zusammengehalten werden oder zarte, durchschimmernde und zerbrechlich scheinende Hohlkörper. Neben farbenfrohen, einheimischen Hölzern arbeitet er auch mit ungewöhnlichem Holz: alte Balken mit Brand- und Bearbeitungsspuren, Schwemmholz oder Holz mit Pilzbefall. Seine Objekte sollen alle Sinne ansprechen: sammetweich, glatt, rissig, rau, gebrannt, geachst, gerillt, geschliffen, geölt, nach Harz riechend... www.schirmann.com
Die Objekte von Christoph Flück *1963 sind Schmuck. Nicht nur: Er weiss hohe Materialwerte, komplexe Verbindungen und exzellentes Handwerk miteinander zu verbinden. Spannend sind die Zwischenräume der Colliers, bestehend aus filigranen, kugelförmigen Federn. Rhythmussicher - die Abfolge von Federn und Gestaltungselementen. Er versteht es mit verschiedenen Materialien und Formen stilvoll zu komponieren - vom Kalkkiesel bis Feingold. Sein Sinn für Materialien, Technik und Goldschmiede-Handwerk ermöglichen ihm eine klare und selbstverständliche Formensprache zu finden. www.goldschmiede-flueck.ch


Medien


 Ausstellung Goldschmiede Flück(1).pdf

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden