mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Der junge Beethoven in Wien – Beethoven 250 Christian Zacharias & Solo-Bläser des Gstaad Festival Or

Klassik

Veranstaltungsdaten


DI 25.08.20 19.30

Veranstaltungsort


 Temple de Château d'Oex
1660 Château-d'Oex

Veranstalter


 Gstaad Menuhin Festival & Academy
Dorfstrasse 60
3792 Saanen

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.gstaadmenuhinfestival.ch
Vorverkauf (Webseite)
 www.gstaadmenuhinfestival.ch

Telefon
0337488338
Der junge Beethoven in Wien – Beethoven 250 Christian Zacharias & Solo-Bläser des Gstaad Festival Orchestra Christian Zacharias, Klavier Solo-Bläser des Gstaad Festival Orchestra

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
12 Variationen über den russischen Tanz aus dem Ballett «Das Waldmädchen» von Paul Wranitzky, WoO 71
Klaviersonate Nr. 1 f-Moll op. 2 Nr. 1
Klaviersonate Nr. 2 A-Dur op. 2 Nr. 2

---

Quintett für Klavier und Bläser Es-Dur op. 16

Als Beethoven 1792 in Wien eintrifft, um Unterricht bei Joseph Haydn zu nehmen, liegt ein umfangreiches kompositorisches Schaffen bereits hinter ihm – doch war seiner Feder bislang kein echtes Meisterwerk entsprungen. Seine ersten Klaviersonaten markieren den Wendepunkt. Zwischen 1794 und 1795 entstanden, sind sie seinem Lehrer gewidmet und werden sowohl vom Publikum als auch von der Kritik gut aufgenommen. Nicht ganz so von Haydn, der zu ihm sagt: «Es mangelt Ihnen nicht an Talent, aber Sie müssen noch einiges lernen.» Jedenfalls ist der Stein ins Rollen gekommen und gewinnt weiter an Fahrt. Zunächst noch im Rahmen der klassischen Vorbilder – davon zeugt das Quintett für Klavier und Bläser, das Christian Zacharias für seine Begegnung mit den Solisten des Gstaad Festival Orchestra ausgewählt hat, denn es ist offensichtlich von Mozarts Quintett KV 452 inspiriert – und dann auf noch unerforschten Pfaden künstlerischer Freiheit.


Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden