Corona-Info I
mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Gradus ad Parnassum – Beethoven 250 Jean Rondeau

Klassik

Veranstaltungsdaten


FR 04.09.20 19.30

Veranstaltungsort


 Kirche Rougemont
Route de Flendruz 1
1659 Rougemont

Veranstalter


 Gstaad Menuhin Festival & Academy
Dorfstrasse 60
3792 Saanen

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.gstaadmenuhinfestival.ch
Vorverkauf (Webseite)
 www.gstaadmenuhinfestival.ch

Telefon
0337488338
Gradus ad Parnassum – Beethoven 250 Jean Rondeau Jean Rondeau, Cembalo Menuhin's Heritage Artist

Johann Joseph Fux (1660-1741)
Harpeggio e Fuga 5'
Ciaccona

Joseph Haydn (1732-1809)
Klaviersonate Nr. 31 As-Dur, Hob. XVI:46:
II. Adagio

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Fantasie d-Moll KV 397
Klaviersonate Nr. 1 C-Dur KV 279/189d

Muzio Clementi (1752-1832)
«Gradus ad Paranassum» op. 44
Nr. 72: Adagio sostenuto (F-Dur)
Nr. 2: Veloce
Nr. 92: Preludio andante malinconico (c-Moll)

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
2 Präludien für Klavier oder Orgel op. 39

Claude Debussy (1862 - 1918)
«Children’s Corner» L. 113:
I. Doctor Gradus ad Parnassum (arr. von Jean Rondeau)

Als Neuentdeckung des Jahres 2015 der Victoires de la musique classique ist der Franzose Jean Rondeau rasch zum neuen Weltstar des Cembalos avanciert. Der 2017 zum «Menuhin's Heritage Artist» erkorene Künstler hat die ausgetretenen Pfade verlassen und durchbricht die Grenzen seines bevorzugten Repertoires in Richtung Beethoven und – auf dem Wege dahin – Johann Joseph Fux und Muzio Clementi, die dessen Kunst stark beeinflusst haben. Beide haben ein Lehrbuch mit dem Titel Gradus ad Parnassum (wörtlich «Stufen zum Parnass») verfasst. Fux ist ein Wiener Komponist der Barockzeit, dessen Kompositionslehre Beethoven von seinem Lehrer Joseph Haydn empfohlen wurde. Clementi ist ein italienischer Tonschöpfer der klassischen Periode, dessen Gradus zahlreiche Klavieretüden enthält, die Beethoven eifrig praktiziert haben soll.


Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden