mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Gold und Seide

108 Hits
Ausstellungen

Veranstaltungsdaten


DO 26.04.18
FR 27.04.18
SA 28.04.18
SO 29.04.18
MO 30.04.18
DI 01.05.18
MI 02.05.18
DO 03.05.18
FR 04.05.18
SA 05.05.18
SO 06.05.18
MO 07.05.18
DI 08.05.18
MI 09.05.18
DO 10.05.18
FR 11.05.18
SA 12.05.18
SO 13.05.18

Veranstaltungsort


 Kulturort Garnlager
Gewerbestrasse 9
3421 Lyssach

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 garnlager.ch
Wiederbelebung des Songket (Brokatstoffe)-Webens in Westsumatra Vernissage: Sonntag, 15. April 2018, 14.00 Uhr

Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Tätigkeit des Studio Songket Palantaloom in Westsumatra, Indonesien. Gezeigt werden nach alten Mustern im Studio neu gewebte Textilien, aber auch alte Tücher zum Vergleich. Die Anfänge des Brokatwebens gehen zurück auf das Königreich Srivijaya in Süd-Sumatra. Bis ins 19. Jahrhundert war es den Königsfamilien vorbehalten, Stoffe aus Seide und Fäden mit echtem Gold zu weben und zu tragen. Erst die Kolonialmacht Holland ermöglichte es auch dem „niedrigen“ Volk, Songkets zu weben. Baumwolle und billige Metallfäden wurden nun von Indien importiert. Das Studio Songket Palantaloom wurde 2008 von Bernhard Bart gegründet und beschäftigt heute 13 Leute. Alle Arbeitsprozesse - vom Naturfärben der Seide bis zu den feinen Klöppelspitzen - werden heute unter einem Dach ausgeführt. Der gebürtige Berner erforscht seit 1996 das Songket-Weben in ganz Indonesien und Malaysia, im speziellen aber jenes des Minangkabau-Volkes in Westsumatra. Palantaloom setzt sich zum Ziel, die frühere Feinheit der handgewebten Stoffe wieder aufleben zu lassen, zu erhalten und die Webtechnik weiter zu entwickeln, und damit das Songket-Weben zu einer neuen Blütezeit zu führen.

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden