mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Der beflügelnde Treffpunkt präsentiert: VERA KOOPER "Im Bann von Beethoven"

Klassik

Veranstaltungsdaten


FR 21.06.19 19.00 - 20.45

Veranstaltungsort


 "Der beflügelnde Treffpunkt" bei HEUTSCHI PIANOS
Morillonstrasse 14
3007 Bern

Veranstalter


 Heutschi Pianos
Sprünglistrassse 2 / PF 120
3006 Bern

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.heutschipianos.ch
Vorverkauf (Webseite)
 www.heutschipianos.ch

Telefon
+41313521081
Vera Kooper spielt in der Konzertserie PIANOissimo Werke von W. A Mozart, L. van Beethoven und J. Corigliano

W. A Mozart (1756 - 1791):
Klaviersonate No. 17 in B-Dur KV 570
- Allegro
- Adagio
- Allegretto

L. van Beethoven (1770 - 1827):
Klaviersonate No. 7 in D-Dur, Op. 10 No. 3 - Presto
- Largo e mesto
- Menuetto: Allegro
- Rondo: Allegro

L. van Beethoven (1770 - 1827):
32 Variationen in C-Moll, WoO 80

J. Corigliano (1938):
Fantasia on an Ostinato (1985)

L. van Beethoven (1770 - 1827):
Klaviersonate No. 14 in Cis-Moll, Quasi una fantasia, “Mondschein”
- Adagio Sostenuto
- Allegretto
- Presto Agitato

Die niederländische Pianistin Vera Kooper wurde als „sensible und ausdrucksstarke Pianistin mit beeindruckender instrumentaler Kontrolle und umfassendem Engagement beschrieben, die jede Aufführung in eine poetische, bewegende künstlerische Erfahrung verwandeln kann" (Emanuel Krasovsky).
Vera begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspielen und studierte in Den Haag (Niederlande), Salzburg (Österreich), Paris (Frankreich), Bergamo (Italien) und Basel (Schweiz) und enthalte Coaching von dem legendären Pianist Stephen Kovacevich in London, die sie als "ungewöhnlich begabte und interessante Künstlerin" beschreibt.
In 2013 gründete Vera zusammen mit dem Geiger Gerard Spronk und der Cellistin Irene Enzlin das Delta Klaviertrio. Ursprünglich als einmaliges Projekt gedacht, entwickelte sich ihr Vorhaben schnell und wurde zu einer intensiven und erfolgreichen Zusammenarbeit. Das Trio studierte in Salzburg, Paris und Basel bei Wolfgang Redik (Wiener Klaviertrio), Rainer Schmidt (Hagen Quartett), Trio Wanderer und Anton Kernjak und gewann zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter den 1. Preis beim Stasys Vainiunas International Chamber Music Competition in Litauen (2014), der Salieri-Zinetti International Chamber Music Competition in Italien (2014), der Orlando International Chamber Music Competition in den Niederlanden (2015) und der Orpheus Chamber Music Competition in der Schweiz (2017).
Mit etwa 50 Konzerten pro Saison haben sie in Europa, Russland, Israel, China, Korea, Indonesien und den Vereinigten Staaten konzertiert in Konzertsäle wie das Concertgebouw (Amsterdam), dem Nationalen Zentrum für darstellende Kunst (Peking) und der Gang Dong Art Zentrum (Seoul), St. Johns Smith Square (London) und das Jerusalem Music Center. Sie traten auf Festivals wie dem New York Chamber Music Festival, dem Swiss Chamber Music Festival, Musikdorf Ernen und dem Salzburger Kammermusik Festival auf. 2017 veröffentlichten sie ihre Debüt-CD für Naxos Records mit Werken von Taneyev und Borodin. Ihre zweite CD "The Mirror with Three Faces" mit Werken von Lera Auerbach und Dmitri Shostakovich, produziert von Odradek Records, erschien 2018 mit internationalem Erfolg.
Höhepunkte der kommenden Saisons sind eine Aufführung von Beethovens Triple Concerto mit dem Basler Kammerorchester, eine Residency beim West Cork Chamber Music Festival, eine Zusammenarbeit mit dem Bratschisten Nobuko Imai und weitere Aufführungen in Europa und China.


Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden