mitgliederwerden grey iconMitglied werden

International Piano Series im Zentrum Paul Klee: Konstantin Emelianov, Klavier

Klassik

Veranstaltungsdaten


Nicht vorhanden

Veranstaltungsort


 Zentrum Paul Klee
Monument im Fruchtland
3006 Bern

Veranstalter


 INTERNATIONAL PIANO SERIES
3000 Bern

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.pianoseries.ch
Vorverkauf (Webseite)
 www.ticketcorner.ch

Telefon
0789422772
Der 25-jährige russische Pianist Konstantin Emelianov war zweifellos eine der aufregendsten Entdeckungen des 16. Internationalen Tschaikovsky-Wettbewerbs in Moskau 2019.

Der 25-jährige russische Ausnahmepianist Konstantin Emelianov war zweifellos eine der aufregendsten Entdeckungen des 16. Internationalen Tschaikovsky-Wettbewerbs in Moskau 2019. Konstantin Emelianov wurde 1994 geboren. Im Jahr 2013 schloss er sein Studium am Moskauer Tschaikovsky-Konservatorium ab. In den Jahren 2017-2018 absolvierte er eine Ausbildung an der Rachmaninov Akademie in Catania, Sizilien, beim Professor Epifanio Comis. Zurzeit setzt er sein Studium mit einem Assistenten-Praktikum am Moskauer Konservatorium beim legendären Klavierpädagogen Sergei Dorensky und beim berühmten Pianisten Nikolai Lugansky fort.

Konstantin Emelianov ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe: 2017 gewann er den 1. Preis und den Publikumspreis bei der Gian Battista Viotti International Music Competition in Vercelli, Italien. 2018 gewann er die All-Russian Music Competition und 2019 den 3. Platz beim Internationalen Tschaikovsky-Wettbewerb in Moskau. Im selben Jahr wurde er mit dem Preis „Artist of Radio Russia“ ausgezeichnet. Bewundert für seine anspruchsvollen und klug zusammengestellten Programme, geschätzt für seine unkonventionelle Werkauswahl und aufregenden Interpretationen stellte er mit seiner staunenswerten Technik alle Konkurrenten in den Schatten. Sein intuitives Stilgefühl erlaubte ihm einen goldenen Mittelweg zwischen der Intention der Komponisten und seiner eigenen Sichtweise einer Komposition zu erreichen.

„Konstantin Emelianov ist ein „heimlicher“ Superstar: Sein Spiel, völlig frei von der modischen Aggressivität, ist so fesselnd, dass es unmöglich ist, sich von ihm loszureissen. Er ist ein Genie, das mit seinen kühnen Ideen und seinem ungewöhnlichen Klang die Seele streichelt“ (Rossijskaja Gazeta).

Ludwig van Beethovens Liebe zur Natur ist mehrfach dokumentiert und sie war seine ermutigendste Nahrungsquelle. In der Klaviersonate Nr. 15 D-Dur op. 28 scheint er seine Dankbarkeit ihr gegenüber auszudrücken. Diese Sonate war dem Beethoven-Schüler Carl Czerny zufolge eines der Lieblingswerke des Komponisten, der es immer wieder spielte, insbesondere den zweiten Satz, das Andante. Czerny beschreibt es als eine „schlichte Erzählung – eine Ballade aus früheren Zeiten“. Ebefalls präsentiert Konstantin Emelianov Johannes Brahms’ Klaviersonate op. 5. Grosse Teile der f-Moll-Sonate sind eng mit Brahms’ Aufenthalt in Düsseldorf beim Ehepaar Schumann im Herbst 1853 verknüpft. Den Einfluss des älteren Kollegen meinte auch der Musikkritiker Eduard Hanslick herauszuhören, als er über das Opus 5 schrieb: „Der ganze Brahms steckt schon darin, allerdings noch im Banne Schumann’s“.

Programm
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Aria variata alla maniera italiana BWV 989
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Klaviersonate Nr. 15 D-Dur op. 28 „Pastorale“
Johannes Brahms (1833-1897)
Klaviersonate Nr. 3 f-Moll op. 5

Tickets: CHF 50 / CHF 25 bis 25 Jahre / CHF 10 Jugendliche bis 16 Jahre

Vorverkauf
www.ticketcorner.ch
www.kulturticket.ch


Medien


 International Piano Series im Zentrum Paul Klee 2020_Konstantin Emelianov_8.2.2020.pdf

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden