mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Claire (Corinne Thalmann) unf Arthur (Hans Peter Incondi) treffen sich in einem schwierigen Moment in ihrem Leben. © Rolf Veraguth
Theater Matte, Bern

Neuer Mut

Zwei Lebensmüde finden gemeinsam zu neuer Lebensfreude: Im Theater Matte ist das Zweipersonenstück «Arthur und Claire» zu sehen. »Weiterlesen
Die Schauspieler präsentieren im Schlachthaus eine emanzipierte Form von Männlichkeit.© Ahmat Oernek
Schlachthaus Theater, Bern

Neuer Archetyp

Die Regisseurin und Autorin Julia Haenni mischt sich mit ihrem Stück «Don Juan. Erschöpfte Männer» welches im Schlachthaus Theater aufgeführt wird, in die aktuelle Männlichkeitsdebatte ein und fordert Emanzipation. »Weiterlesen
Andrina Bollinger beschränkt sich mit Vorliebe auf Schlagzeug und Stimme.© Sonja Berta
Turnhalle im Progr, Bern

Mit Reduktion zu neuen Klangwelten

Die Zürcher Multiinstrumentalistin und Sängerin Andrina Bollinger erhält von Bee-flat die Carte Blanche. Sie kuratiert drei Konzertabende, die sie von intensiv, experimentell bis zu multiinstrumental gestaltet. »Weiterlesen
Ambivalente Geschichten und surreale Momente prägen Kalhors Film. © Cinélibre
Cinématte, Bern

Lustvoll verworren

Im Film «In the Name of Scheherazade or The First Beer Garden in Tehran» spielt die iranische Regisseurin Narges Kalhor mit den Erwartungen an ihre Herkunft wie auch an sie selbst als Filmemacherin. »Weiterlesen
Marc Camille Chaimowicz beschäftigt sich in «your place or mine» mit pastellfarbenen Tapeten und Innendeko­ration.© Jason Mandella
Kunsthalle Bern

Haben und sein

Die Kunsthalle Bern zeigt in der Ausstellung «Dear Valérie …» Räume und Briefe des britischen Künstlers Marc Camille Chaimowicz. »Weiterlesen
Hinter sich den toten Bruder, vor sich die ausweglose Zukunft: Willy Loman (Jürg Wisbach). © Annette Boutellier
Stadttheater Bern

Vom Zwang, etwas zu sein

Der deutsche Regisseur Gerd Heinz gibt seinen Bühnen­abschied mit dem Theaterstück «Tod eines Handlungs­reisenden», einem erschreckend zeitgemässen Stück über Geltungszwang, voller prägnante Charaktere. »Weiterlesen
Die irische Dirigentin Clíodhna Ní Aodáin leitet das Orchester Divertimento Bern seit 2011.© Thomas Gerber
Yehudi Menuhin Forum, Bern

«Nahezu magisch»

In der heiteren Tonart C-Dur: Das Orchester Divertimento Bern zelebriert sein 70-Jahr-Jubiläum mit Werken von Haydn und Beethoven. »Weiterlesen
Von der Radiovergangenheit in die Podcast-Zukunft am SonOhr Festival.© ZVG
Kino Rex, Bern

Wahlweise Abhörwanze oder Komplize

Im Kino Rex findet das 10. Sonohr Radio & Podcast Festival statt. Das Festival präsentiert Live-Hörstücke und Sound­collagen und vermittelt Wissen zur Audiokunst. »Weiterlesen
Pistenrowdy oder Schönwetterfahrer? Das Alpine Museum öffnet das «Fundbüro für Erinnerungen» zum Thema Skifahren.© ZVG
Alpines Museum, Bern

Pistengeflüster

Die mosaikhafte Ausstellung zum Skifahren im «Fundbüro für Erinnerungen» des Alpinen Museums wühlt in den Pistenerlebnissen von Herr und Frau Schweizer. »Weiterlesen
Eingespielt: Lewinsky und Schönholzer.© Maurice Haas
Casino Bern

Vertauschte Rollen

Seit fast 20 Jahren arbeiten sie zusammen, nun teilen sie den Spass, den sie dabei haben, mit dem Publikum: In «Moesie und Pusik» graben Charles Lewinsky und Markus Schönholzer im Garten des jeweils anderen. »Weiterlesen
Der Tänzer Sigurd Leeder begibt sich in Ascona mit Ausdruckstanz in Ekstase.© SAPA, Nachlass Sigurs Leeder, Fotograf: Rudolf Opitz
Bernisches Historisches Museum

Im Rausch der Optimierung

Die Ausstellung «Lebe besser! Auf der Suche nach dem idealen Leben» im Bernischen Historischen Museum befasst sich mit der Lebensreformbewegung, ihren Praktiken und Produkten. Ihre Spuren umgeben uns noch heute. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden